Arbeitnehmer über 60 Jahre werden ausgegrenzt

Neue Sozialpolitik

Die neue Sozialpolitik in Deutschland heißt generell Ausgrenzung. Mal sind es die Hartz IV-Kinder, dann wieder die Kranken, auf dem Arbeitsmarkt sind es die über 60 Jahr alten Arbeitnehmer. Schuld daran haben im wesentlichen die Hartz IV-Reformen und eine unfähige Regierung.

In Deutschland sind einer Statistik zufolge immer mehr Arbeitnehmer zwischen 60 und 64 Jahren arbeitslos.

„Das Risiko, kurz vor Eintritt in den Ruhestand den Job zu verlieren, habe sich in den vergangenen drei Jahren stark erhöht, berichtete die „Süddeutsche Zeitung“ am Samstag unter Berufung auf Erhebungen der Bundesagentur für Arbeit. So haben sich die Zahl der Arbeitslosen 60- bis 64-Jährigen von Oktober 2007 bis Oktober 2010 von 34.500 auf rund 145.500 mehr als vervierfacht“. (1)

Die Aussage von Frau von der Leiden, sorry, von der Leyen is Zynismus pur, denn sie hat über eine Million Arbeitslose in Umschulungsmaßnahmen nicht in ihrer Statistik aufgeführt. “ Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen widersprach der Darstellung und betonte, in Wirklichkeit sei die Zahl der Älteren ohne Job nicht gestiegen. Nur die Statistik müsse seit 2007 ehrlicher sein“. (1)

1)http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE6AC02920101113

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: