Freiherr von Guttenberg definiert neue Kriegsziele

Der erste deutsche Afghane

Wer gemeint hat, Ex-Bundespräsident Köhler hätte sich bei seinen Ausführungen zum Afghanistankrieg verquatscht, der irrt sich. Die Bundeswehr ist schon längst von einer Verteidigungsarmee unterwegs zur Angriffsarmee und kämpft nicht mehr für den Bürger, sondern für die Interessen des neuen Geldaldes, also Deutsche Bank, Mannesmann, Siemens und wie die Konzerne im globalen Dorf deutscher Herkunft so heißen.

„Die wirtschaftlichen Interessen Deutschlands müssen aus Sicht von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg auch militärisch abgesichert werden“. (1)

Der Einsatz in Afghanistan und im Kosovo war nur so etwas wie ein Zwischenspiel, jetzt geht es um Macht, Kohle, Ressourcen und viel, viel Geld und deren Sicherheit.

„Der Zusammenhang von regionaler Sicherheit und deutschen Wirtschaftsinteressen müsse offen und ohne Verklemmung angesprochen werden, forderte der CSU-Minister am Dienstag bei der Berliner Sicherheitskonferenz“. (1)

Die Frau vom Freiherr auf der Jagd bei RTL 2

Und wer sollte das schon anders tun als der Jäger und Multimillionär Karl Theodor zu Guttenberg, daher wohl auch der Wechsel vom Wirtschaftsministerium in das der Verteidigung, sorry, Kriegsministerium wäre jetz wohl besser zu sagen.

Gut, nun wissen wir seit den legendären Briefen des Freiherr zu Opel an den Mutterkonzern in den USA, der Junge redet zu erst, und dann denkt er, aber auch  nur manchmal. Bisher hat auch noch keine Tierschutzorganisation den Jäger zu Guttenberg angezeigt, sonst bekommen die ja keine Spenden mehr, oder?

Nichts für ungut, der junge Herr Freiherr greift nur eine Aussage seines Ex- Bundespräsidenten auf.  „Dies habe der damalige Bundespräsident Horst Köhler getan und sei dafür massiv kritisiert worden. Er frage sich immer noch, was so verwegen an der Aussage Köhlers gewesen sei, sagte Guttenberg“. (1)

Hätte Herr von Guttenberg Mut und wäre er verwegen, würde er diese Rede vor allen Abgeordneten in Afghanstian halten und anschließend mal den Soldaten mit deutscher Uniform am Hindukusch erklären, für was und wen sie nun wirklich dort sind. Doch das unterlässt der junge schnittige Freiherr wohl lieber, oder meinen sie, er macht das noch?

1)http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE6A80EN20101109

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: