Steuergeschenke und Rauchersteuer lassen Nachfrage sinken

Angst essen Seele auf.

Mit großen Tamtam wollte uns die schwarz-gelbe Abzockerregierung mal wieder einreden, es geht voran.

Gut, nach dem Crash 2008/2009 an den Finanzmärkten war klar, es kann ja nur mal wieder nach oben gehen. Die Wirtschaft ist etwas mehr gewachsen 2010 als 2008 und 2009, wäre ja auch sonst fatal. Nur was hat das mit der desolaten Politik von Westerwelle/Merkel zu tun?

Manche Experten scheinen nicht regelmäßig ihren Arzt aufzusuchen, was sich dann leider immer wieder in falschen Prognosen niederschlägt.

Die Arbeitslosigkeit geht deshalb zurück, weil immer mehr Jugendliche und Ältere mit Teilzeitjobs und  Aufstockerzuschüßen zu überleben versuchen. Real heißt das,  immer mehr Armut und Niederiglohnjobs, da pssen die Inder mit der Greencard gut ins Bild, in Indien gibt es nämlich die  Kaste der Unberührbaren, bei usn wäre das die Hartz-IV`ler.

Nun also stagniert die Konsumnachfrage. „Das GfK-Konsumklimabarometer für November verharrte mit 4,9 Punkten auf dem höchsten Stand seit Mai 2008, nachdem es zuvor vier Monate in Folge gestiegen war. Die GfK-Marktforscher machten dafür steigende Belastungen wie höhere Strompreise verantwortlich“. (1)

Steigende Strompreise trotz Mialliardengeschenke an die Energiefresser, da wackelt der Peter. „CSU-Chef Horst Seehofer hat den Kompromiss der schwarz-gelben Regierungskoalition zur Anhebung der Tabaksteuer und einer geringeren Belastung energieintensiver Firmen bei der Ökosteuer begrüßt“. (2)

So was nennt man Lobbyismus pur und zeigt, Merkel/Westerwelle sin von der Mafia der Manager gesteuert, ohne Ja zu solchen Steuergeschenken an Industriebereiche gibt es eben keine Spenden. Und viele Wähler der FDP halten mit ihrer Meinung zu der Verschenkepolitik der FDP insbesondere nicht vor dem Berge zurück.

„Statt für Transparenz für alle zu sorgen, hat sich die FDP einer Minderheit gebeugt und den Hotel- und Gaststättenverband entlastet, ein Konzept, das jeder schwachsinnig findet. Die FDP ist dem Klüngel verfallen, den sie in der großen Koalition kritisierte. Macht macht korrumpierbar. Und arrogant. Wer auf Fehler hinwies, wurde geflissentlich ignoriert. Leute wie Lambsdorff waren noch Intellektuelle, Westerwelle ist ein Narzisst. „Branding“ könnte ich wohlwollend dazu sagen, schließlich hat er es geschafft, zur Marke zu werden“. (3)

Ein Westerwelle heißt, wieder ein Jahr verloren, Steuererhöhungen statt den versprochenen Senkungen, usw und so fort. Die FDP ist reif für den Schrottplatz, man kann nur hoffen, dass nicht wieder viele Wähler einknicken und das kleinere Über wählen. Ansonsten nicht Neues im Land der deutschen.

1)http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE69P0DD20101026

2)http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE69O0CE20101025

3)http://www.welt.de/debatte/article7358662/Einmal-und-nie-wieder-ein-FDP-Waehler-aergert-sich.html

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort to “Steuergeschenke und Rauchersteuer lassen Nachfrage sinken”

  1. Ulla Says:

    Sehr interessanter Blogbeitrag, mein Dank. Muss man mal drüber nachdenken. Generell find ich diesen Blog lesenswert. Hab den Blog abonniert!

    Gratulation!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: