Hartz IV gleich offenem Strafvollzug

Ja Erich, wir haben jetzt Harz IV als Waffe

Der legendäre Gründer der „dm-Drogeriemarktkette„, „Leiter des  Interfakultative Institut für Entrepreneurship“ und Verfechter des „Bedingungsloses Grundeinkommen“, kurz  BGE genannt hat seine Firmenanteile gestiftet.

„Seine sieben Kinder werden somit nicht Eigner, wie Götz Werner der FAZ Sonntagszeitung mitteilte. Er vertraut seinen Kinder zu, dass sie sich selbst beweisen können. Werner ist weiterhin ein glühender Verfechter des BGE und somit für ein lebenswertes Leben und eine lebenswerte Kultur in Deutschland.

Von den derzeitgen Regeln für Hartz IV  – Empfänger hält der Unternhemer nichts und vergleicht die herrschende Hartz-IV-Praxis mit dem „offnen Strafvollzug„. (1)

Und in der gleichen Zeitung wird seine These von „H IV = Offener Strafvollzug“ bestätigt, denn alleine in diesem Jahr „verhängten Jobcenter 12 840 Strafen„, weil zum Beispiel ein „Gesprächstermin versäumt“ worden sei. Was dort in den Agenturen in Berlin abgeht, das riecht nach Erich Mielke, insbesondere wenn man bedenkt, dass die AfA über 60 % aller Prozent aller Prozesse vor dem Berliner Sozialgericht verliert. 

1) Berliner Morgenpost, So, den 15.08.2010, Nr. 221, 32 KW.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: