Archive for Juni 2010

Schuldenberg wächst trotz Konjunkturhochs in Deutschland

Juni 28, 2010

Die haben uns den Dispo gekündigtWährend die Hurra-Deutschen zwischen zwei Spielen bei der WM in Südafrika sich mit dem Kaffeeklatsch der G 20 Gruppe noch seltsamer Weise beschäftigen und Frau Merkel erleichtert ist, dass dort nicht über die gesamten Schulden eines Staates beraten worden ist, schlägt die Realität unerbittlich zu.

„Trotz der Konjunkturbelebung“ wucherte der „Schuldenberg der öffentlichen Haushalte  zwischen Januar und März im Vergleich zum Ende 2009 um 19,4 Milliarden Euro auf 1,711 Billionen Euro“ weiter. „Die Schulden des Bundes stiegen um 1,1 Prozent auf 1,066 Billionen Euro, die der Länder um 1,2 Prozent auf 533 Milliarden Euro und die der Kommunen um ein Prozent auf 112,5 Milliarden Euro“. (1)

Wer soll das beazhlen, wer hat so viel Pinke, Pinke, wer hat so viel Geld. Deutschland hat es nicht, egal was Frau Merkel so an „ökonomischen Weisheiten“ von sioch lässt.

Das fatale am deutschen Schuldenberg ist, dass er trotz Konjunkturanstieg weiter wächst. Das liegt daran, dass bei uns durch die flasche Verteilungpolitik über das Einkommen nur die Reichen profitieren und die bekanntlich nicht mehr konsumieren, sondern nur noch Geld zur Spekulation haben, traurig aber wahr.

http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE65R06W20100628

Advertisements

Regierung Merkel/Westerwelle im Tifefflug über Berlin

Juni 24, 2010

Abgeschoben wie ein dummer Junge.

Die Talfahrt der Umfragewerte für „Schwarz-Gelb“ geht weiter. Die CDU erhält nur noch 30 % der Wählerstimmen, würde am Sonntag gewählt, so der Stern“. Die Truppe um Westerwelle steht am Abgrund und kurz vor dem parlamentarischen Aus, denn sie bekäme nur noch 5 %.

Grund für das weitere Absinken in der Wählergunst sind einmal die Hiobsbotschaften zur erneuten Steuersenkungsdiskussion für Gutverdiener. Obwohl die Prognose von „Schwarz-Gelb“ kam, man müsse 80 Milliarden Euro einsparen, weil die Ausgaben um den Betrag gewachsen sind, will uns nun Merkel mit 60 Milliarden Minus beruhigen. Was soll an so einer Dünnbrettbohrerrechnung schon stimmen?

Und Westerwelle hat im Konflikt mit Israel total versagt, was macht der eigentlich den ganzen Tag aus Kaffeepause im Möwenpick in der Schöneberger Straße in Berlin?

Ja Erich, 10 Reisepäse der BRD für einen Appel und ein Ei

Zuerst hat sich der israelische  Geheimdienst unter anderem mit deutschen Pässen eingedeckt, als hätte er die Hoheit über das deutsche Passwesen. Einige israelische Agenten unter anderem mit deutschem Pass haben dann einen Hamasanführer in einem Golfstaat umgelegt, als herrschen sie über diese Welt wir römische Götter.

Das Außenministerium hat angstvoll geschwiegen, kein Protest beim israelischen Botschafter oder in Israel direkt, keine Aufklärung, wie die Jungs an die Pässe gekommen sind, wahrscheinlich haben sie die im JFK-Hotel in der Französischen Straße in Berlin wie Äpfel gekauft.

Dann letzte Woche wurde der Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel bei der Einreise in den Gaza-Streifen zu einem deutschen Entwicklungsprojekt gehindert und wie ein dummer Junge nach Hause geschickt. Angstvoll formulierte ein Außenminister Westerwelle, man verstehe das alles nicht. Wiederum keine Reaktion Deutschlands auf diese Demütigung. Ich kann Israel  gut verstehen, vor solchen Angsthasen wie Westerwelle und Niebel hätte ich auch keine Achtung, die haben doch eh nichts zu sagen außer einmal in die Jammervuvuzela blasen.

Und so etwas sollen wir wählen? Schon die Frage beinhaltet eine gewisse Dreistigkeit.

1)http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE65M0AK20100623

Weitere Quellen:

http://news.de.msn.com/politik/politik.aspx?cp-documentid=153841840

http://www.sueddeutsche.de/politik/hamas-fuehrer-getoetet-mabhuhs-letzte-reise-mordete-der-mossad-1.55246

http://www.shortnews.de/id/605270/BND-versorgt-Mossad-mit-deutschen-Ausweisen

http://www.focus.de/politik/deutschland/missbrauch-deutscher-paesse-bundesanwaltschaft-ermittelt-im-mossad-fall_aid_484562.html

Bundesarbeitsgericht hebt Tarifmonopol des DGB auf

Juni 24, 2010

Ja Erich, wieder ein Urteil gegen den Einheitsgedanken unserer Partei.

Ein kluges Urteil hat das Bundesarbeitsegricht gegen den Monopolist DBG und seine Einzelgewerkschaften gefällt. Geklagt hat die sehr aktive und vorbildliche Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit.

„Das Bundesarbeitsgericht hat am Mittwoch den Jahrzehnte langen geltenden Grundsatz der Tarifeinheit gekippt. Damit kann es in deutschen Unternehmen mehrere Tarifverträge nebeneinander geben; das Prinzip >> Ein Betrieb – ein Tarifvertrag << gilt nicht mehr“. (1)

Der Aufschrei der Einheitsfront von „Arbeitgeberverbände, Deutscher Gewerkschaftsbund, Linkspartei und SPD“ war unüberhörbar, auch die unsägliche Frau von der Leyen stieß in diese Jammervuvuzela.

Hätten wir nicht die Macht der Parteien mit Hilfe des DGB, dann wären wir auch in der Mobbing-Gesetzgebung schon weiter. Es sind immer diese Drahtzieher aus DGB, CDU, SPD und anderen Möchtegerngrößen wie dieLINKE, die einen moderne und demokratisch organisierte Vielfalt von Gewerkschaften verhindern will.

Zum Glück will die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit für den Fall des Gegenschlags der Bundesregierung gegen das Urteil des BAG mit einem neuen Gesetz im Sinne der Einheitsideologie a la DDR durch DGB, SPD, CDU und Arbeitgeber  eine Klage vor dem Verfassungsgericht einreichen.

Schade, dass wir nur in diesen kleine Breichen bisher eine Klage gegen die Politmafia haben, Bürger sollten sich zu Zweckgemeinschaften zusammenschließen um endlich über solche Prozesse wie gegen die Politimafiaregel „Ein Betrieb – ein Tarifvertrag“* vorzugehen. Gerade auch über die demokratische und fortschrittliche EU-Gesetzgebung ergeben sich ernorme Möglichkeiten des Ausbaus von Bürgerrechten.

1) http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE65M0FN20100623

* Solche Regeln stammen aus der Ideologenecke der „Einheitsparteiphilosophie a la SED oder dem Grundgedanken der Kartelle.

Der Staatsanwalt ermittelt gegen den Langzeitarbeitslosen Arno Dübel

Juni 22, 2010

Agentur für FDP-Politiker

Arno war immer einer der gerne provozierte, seine Vorliebe für Talkshows haben ihm jetzt wohl nach 36 Jahren ohne Job das Genick gebrochen.

Berühmt wurde Arno als der  frechste und faulste Arbeitslose von Deutschland. Am 19. April ging er nicht zu einem Termin bei der AfA, diese strich ihm  dem FOCUS zufolge   für drei Monate die Bezüge. „In der Begründung wurde Dübel zitiert, der   öffentlich gesagt hatte, die Maßnahme habe ihn nicht ausgefüllt“, und weg war Hartz IV für drei Monate.

Der Focus meldet nun, viele Neider von Arno hätten ihn nach einer Talkshow angezeigt, so dass der Staatsanwalt nun wegen “ des Verdachts auf Sozialleistungsbetrug“ ermittelt.

Nun also jagen sie Arno und unsere Millionäre mit ihren hinterzogenen Steuergeldern in der Schweiz und anderswo gehen nicht arbeiten, sondern warten auf die Kohle von der Spekulation. Arno mag faul sein, er ist aber nicht so gefährlich wie faule Millionäre die keine Steuer bezahlen wollen. Wo ermittelt hier der Staatsanwalt?  

http://www.sozialer-brennpunkt.de/index.php/topic,6164.0.html

http://www.focus.de/magazin/kurzfassungen/focus-25-2010-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-deutschlands-frechsten-arbeitslosen-arno-duebel_aid_521332.html

Toyota-Lieferer wird wegen Hungerlöhne bestreikt

Juni 22, 2010

Wer glaubte, die Niederiglohnpolitik sei nur bei FOXCONN (1) in China üblich, der hat sich geirrt. Auch Toyota und hier insbesondere einer seiner Zulieferer steht zur Zeit im Brennpunkt von selbstorganisierten Streiks von Arbeitnehmern. Da im Reich der KP-China, Mao und Marx freie Gewerkschaften und Streiks verboten sind, müssen die Arbeiter mit einem hohen Risiko für Leib und Leben und jeder Menge Zivilcourage um ihr Recht auf einen Mindestlohn kämpfen.

Zum ersten Mal meldete China Streiks bei einem Zulieferer von Toyota in der 24. Woche, da waren sich die Manager des Autoherstellers noch sicher, der Streik würde die Automobilproduktion nicht gefährden. „Diese Woche hatte es bei zwei Zulieferern der Toyota Motor Corp in China Streiks gegeben. Am Dienstag hatten Arbeiter beim Zulieferer Tianjin Star Light die Arbeit niedergelegt und höhere Löhne gefordert.  

Täter entschuldigt sich

Die Streiks hätten am Donnerstag bislang keine Auswirkungen auf die Fahrzeugproduktion gehabt, sagte ein Toyota-Sprecher. Ein Toyota-Manager in Peking, der namentlich nicht genannt werden wollte, sagte jedoch, es herrsche ein relativ hohes Risiko, dass sich die Streiks auf weitere Zulieferer landesweit auswirken und die Produktion beeinträchtigten. “ (2)

Nun ist der Fall eingetreten, dass zum zweiten Mal die bei einem Lieferanten von Toyota, der  Toyoda Gosei in den Streik getreten sind. Daraufhin hat der „japanische Autobauer Toyota hat wegen Lieferproblemen seine Hauptfabrik in China geschlossen“.(3)

Man geht nun davon aus, nach dem Streik angeblich beiglegt worden ist, dass Toyota in China seine Produktion wieder langsam hochfahren wird. Über den Ausgang des Streiks, den neuen Lohn  ist uns nichts mitgeteilt worden. Nur die ARD meldet, dass auch bie Honda in China die Produktion still gelegt worden ist.

„Auch Toyotas Konkurrent Honda ist davon betroffen. In der chinesischen Honda-Fabrik waren die Mitarbeiter erst nach einem wochenlangen Streik  wieder zur Arbeit erschienen. Sie hatten Bereitschaft signalisiert, ein neues Lohnmodell zu akzeptieren. Diese Vereinbarung sieht einen monatlichen Lohnanstieg von umgerechnet etwas über 80 Euro für jeden Arbeiter vor“. (3)

Derartige Streiks um einen soliden Lohn sollen im Land von Mao`s Enkel an der Tagesordnung sein, nur in den Meldungen der chinesischen BILD-Zeitung, der Beijing Rundschau (Peking-Rundschau) berichtet in neuem Outlook über solche Probelme nicht, warum? (4)

1)http://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2010/05/31/suizide-bei-foxconn-schocken-die-globale-offentlichkeit/

http://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2010/06/03/27-jahriger-arbeitnehmer-hat-sich-bei-foxconn-zu-tode-gearbeitet/

http://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2010/06/03/lohnerhohungen-bei-todesfirma-foxconn-und-honda-motors/

2)http://www.produktion.de/unternehmen-branchen/automobilindustrie/toyota-koennte-unter-streik-bei-china-zulieferern-leiden/

http://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2010/06/09/foxconn-erhoht-erneut-die-lohne/

3)http://www.tagesschau.de/wirtschaft/china992.html

http://www.volksblatt.li/?newsid=106692&src=sda&region=in

http://de.euronews.net/2010/06/18/wieder-streiks-in-chinesischen-betrieben/

4)http://www.bjreview.com/kongbai/txt/2007-11/28/content_87603.htm

http://german.beijingreview.com.cn/german2010/mic/2010-03/11/content_261036.htm

Erneute Alzheimerattacke des Genossen Sarrazin

Juni 12, 2010

 

Langsam kennen wir nun das derzeitige Vorstandsmitglied der Bundesbank ohne Aufgaben und  Ex-Finanzsenator Sarrazim zur Genüge.

Dennoch wirbeln seine Äußerungen*immer wieder Staub auf. „Der für polemische Aussagen bekannte frühere Berliner Finanzsenator soll bei einer Unternehmerveranstaltung in Darmstadt gesagt haben, Deutschland werde durch Einwanderung auf natürlichem Weg dümmer„. (1)

Sofort kam diese Meldung ins Internet und Thilo Sarrazin erhielt von vielen Seiten harsche Kritik. So dass er nun wieder meint, er habe das nicht gesagt. Erinnert ein wenig an Alzheimer, daher auch der Titel zu diesem Blogbeitrag.

 „Die Grünen in Hessen nannten Sarrazin gleichwohl einen „Hetzredner„, dem kein Forum mehr gegeben werden dürfe für diskriminierende Äußerungen„.

„Die Vorsitzende der Berliner SPD-Arbeitsgemeinschaft Migration, Ülker Radziwill, forderte Sarrazin zum Parteiaustritt auf. Er habe erneut in menschenverachtender Weise verschiedene Bevölkerungsgruppen attackiert“. (1)

Meiner Meinung nach ist Herr Sarrazin ein älterer Mann, der oft nicht weiß was er sagt. Und dazu gehören auch seine jetzigen verbalen Rundumschläge. Auf jeden Fall steht er wieder in den Medien und darf  sich darüber freuen, Sarrazin leidet offenbra an ADHS. (2)

*http://altersvorsorge49.de/36/bundesbank-will-renteneintrittsalter-auf-69-jahre-erhohen/

http://www.onlinezeitung24.de/article/2939

http://www.politik.de/forum/wirtschaft-und-finanzen/174847-arbeitszeitentwicklung-deutschland.html

http://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2009/10/14/mobbing-gegen-muslima/

http://derdetektivmitdersonnenbrille.wordpress.com/2009/08/28/der-staatsanwalt-ermittel-gegen-den-bundesbankprasidenten-sarrazin/

1)http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE65A0H120100611

2)http://de.wikipedia.org/wiki/Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivit%C3%A4tsst%C3%B6rung

Fehlbetrag im Kernhaushalt größer als erwartet

Juni 10, 2010

Die Zahl lassen wir einfach weg, das merkt doch keiner.

Die Chaosregierung Merkel/Westerwelle aus dem Möwenpickhotel, in das Frau Merkel wegen Einsturzgefahr* des Kanzlerbungalows wahrscheinlich umziehen möchte, hat im Winter 20009/2010 eingrößeres Defizit im eingefahren, als sie uns Bürger mitgeteilt hat.

„Der Fehlbetrag im Kernhaushalt lag in den ersten drei Monaten des Jahres bei 27,9 Milliarden Euro und damit 10,5 Milliarden Euro höher als im ersten Quartal 2009, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte“. ** Da fragt man sich als Bürger, was machen Politiker wie Schäuble als Jurist auf einem Sessel, in dem die Ökonomie das sagen hat.

Bilanzen aufstellen ist nicht einfach, fälschen oder vergessen schon. Eine gute Bilanz zeichnet sichd dadurch aus, dass sie die Wahrheit in einem Unternehmen oder einer Verwaltung wieder spiegelt. Was heißt hier bitte überhaupt Kernhaushalt?

Der da oben weiß es alleine

Man wird den Eindruck nicht los, dass wir Bürger belogen werden, dass sich die berühmten Balken wie ein Bogen biegen. Offenbar kann Schwarz-Gelb nicht einmal einen ordentlichen Haushalt vorlegen, in dem die gesamte Staatsverschuldung erfasst wird.

Zur Zeit haben wir eine Staatsverschuldung von sage und schreibe 1.717.030.778.621 Euro, das sind pro Bürger 21.003 und in jeder Sekunde wächst der Berg momentan um 4.481 Euro.***

85. Ziehung der deutschen Staatsverschuldung

Und dann streiten sich die „Studentenpolitiker wie Lindner um Steuererhöhungen für die Reichen des Landes, die mit ihren Vermögen ersteinmal die Heuschrecken ermöglicht haben. “ FDP-Generalsekretär Christian Lindner hat angesichts sich mehrender Forderungen in der CDU nach einer Anhebung des Spitzensteuersatzes ein Machtwort von Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel verlangt“. ****

Das richtige Machtwort wäre jetzt Rücktritt des Studentenparlaments Merkel(FDJ) und Westerwelle (Möwenpick), das würde Klarheit in die Sachlage bringen, doch den Mut haben die Damen und Herren noch nicht gehabt, dazu kleben sie zu fest an ihren Stühlen.

Und wenn dann noch diese „Altstudenten“ ein Unternehmen gefährden, dann hört eigentlich lustig auf und der Ernst des Lebens beginnt. „Die FDP hat den neuen Vorstoß von Bundeskanzlerin Angela Merkel für Opel-Hilfen als unverständlich kritisiert“. *****

Dieses Gepopele um Opel, Staatsverschuldung, Reichensteuer und fretig machen von Hartz IV`lern ist einfach ekeleregend und hat nichts mehr mit Politik zu tun. Hier wird nicht regiert, sondern schikaniert und vorgeführt.

*http://derdetektivmitdersonnenbrille.wordpress.com/2010/06/08/baupfusch-am-merkelbungalow-und-anderen-regierungsgebauden/

**http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE65909520100610

***http://www.steuerzahler.de/

****http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE65902T20100610

*****http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE6590B220100610

Die FDP im Tiefflug, Zahl der Insolvenzen steigt

Juni 9, 2010

Ein Prozent reicht auch, Hauptsache ich bin Vorsitzender

Offenbar geht es der FDP und Hern Westerwelle wie vielen Unternehmern und Selbstständigen, trotz Wirtschaftsaufschwung müssen viele Insolvenz anmelden oder kurz gesagt, sie sind Pleite.

Die FDP: „Nach dem am Mittwoch veröffentlichten „stern“-RTL-Wahltrend würden die Liberalen nur noch fünf Prozent der Stimmen bekommen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre. Das sind zwei Prozentpunkte weniger als noch vor einer Woche“. (1) Die FDP wird nach dem Trend in zwei Monaten Pleite sein und bei den nächsten sechs Landtagswahlen aus all diesen Parlamenten fliegen, und das zu recht.

"Angie, die FDP ist Pleite", schreibt mir Harry Gambler 🙂

Die Pleitewelle: „Die Folgen der schwersten Rezession in Deutschland zwingen immer mehr Firmen in die Knie. Allein im März mussten 3125 Betriebe den Gang zum Insolvenzrichter antreten, das sind 8,7 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Im gesamten ersten Quartal gingen 8230 Firmen insolvent, 6,7 Prozent mehr vor einem Jahr“. (2)

Sollte die FDP bald Pleite sein, dann kann man davon ausgehen, dass Guido Westerwelle unvermittelbar ist und seinen Hartz IV Antrag ausfüllen müsste, ja, wenn wir nicht die Beamtenregelung hätten. Von daher ist klar, müssten Beamte und Politiker mit Hartz IV rechnen, würde es das nicht mehr geben.

1)http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE65802320100609

2)http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE65801R20100609

Rösler scheitert mit Prämien-Konzept

Juni 3, 2010

Nachdem die FDP merkt, dass ihre Wahlkampfschlager nicht umzusetzen sind, versuchen die einzelnen Minister dieser Partei nun mehr und mehr mit Nebelkerzen, Konzepten die keiner versteht und die denn Bürgern nichts bringen, Reformen vorzugaukeln.

So will Rösler, Krankenminister auf Abruf mit einem 30 Euro Konzept den Bürgern einreden, er habe eine Prämiensystem in der Hand , mit dem er die Ausgaben deckeln könnte. Letztendlich will er nur die Verantwortung der Politik auf die Krankenkassen abschieben und diese können dann uns Mitglieder schröpfen, je nach Ausrichtung des Beirates, also der Politikerleichen aus den Parteien.

Uns versteht eh keiner.

„Röslers Modell sieht eine Kombination aus festen Prämien für die Versicherten und einer gleichzeitigen Senkung der Beitragssätze für sie vor. Die Arbeitgeber sollen um bis zu drei Milliarden Euro stärker belastet werden als bisher“. (1)

Und Rösler hat keine Mehrheit in der „scharz-gelben Koalition“ für seine Prämienorgie. „“Wir haben eine einheitliche klare Meinung dazu: Die Vorschläge von Herrn Rösler werden wir nicht mittragen“, verkündete der bayerische Gesundheitsminister Markus Söder im Namen der CSU. Das Konzept funktioniere in der Praxis nicht, der bürokratische Aufwand sei unverhältnismäßig und das Defizit in der Krankenversicherung werde nicht gelöst“. (1)

Wie immer viel Nebel und keine Inhalte, das neue und alte Markenzeichen der FDP seit 1983, da kann man nur noch hoffen, dass bald nach Köhler auch Herr Rösler mal an Rücktritt denkt.

1)http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE6510DN20100602

In Berlin leben 16,9 % von Hartz-IV-Leistungen

Juni 3, 2010

Ausgegrenzte

Keine andere Stadt in Deutschland hat so viele Langzeitarbeitslose wie Berlin. 16,9% aller Berliner leben von diesem Ausnahmezustand, in  „Bayern (3,8 %), Baden-Württemberg (4,5 %) und Rheinland-Pfalz (6 %)“ sind es dagegen fast nur noch Ausnahmen. (1)

Die derzeitige Chefin der Hartz IV Hauptstädter ist unsere allseits bekannte Heldenmutter Ursula von der Leyen aus Niedersachsen. Als Bundesfamilienministerin ist sie am AGG gescheitert, hat sich gegen eine gesetzliche Regelung von Kinderpornografieanbietern im Internet genauso gewehrt, wie gegen ein Anticybermobbinggesetz. Dafür ist sie aber jeden Freitag mit ihrem aus Bonn eingeflogen Chauffeur – der hat wohl nur zwei Tage in der Woche arbeiten müssen – nach Niedersachsen auf ihr Gestüt gefahren worden, was der Steuerzahler freundlich zur Kenntnis nehmen musste, denn eine Bahnfahrt ohne Bezahlung im  ICE und Klasse 1 ist einer „Von“ nicht zu zumuten, das machen nur bürgerliche Politiker und Minister regelmäßig.

Entlassene Arbeiter

Es wäre ja auch schlecht für Frau von der Leyen gewesen, wenn sie einen zu nahe Kontakt mit den Normalbürgern gehabt hätte, spätestens nach dem sie Bundesministerin für Arbeit und Soziales wurde. Ein „fauler Hartz IV -Empfänger“ sonnt sich für schlappe 800 Euro einen Monat lang sein Bäuchlein, eine Ministerin mit Dauerlächeln muss sich für eine Wochenendfahrt mit Chauffeur jedes Mal mit 1000 Euro begnügen. Das geht natürlich nicht. Wobei heute die Frage ist, wo sich der Hartz IV Empfänger den Bauch sonnen lassen soll, bei dem Wetter fast unlösbar.

Von daher hat Frau von der Leyen die  Kindergelderhöhung 2010 gleich mal von den Hartz IV – Kindern wieder eingesammelt, wo kommen wir da auch hin. Faule Kinder von Hartz IV Empfänger beanspruchen Sonne und Kindergeld, das ist mit dem Gesetz der Arbeitsfrontideologien nicht zu vereinbaren. Bei uns arbeitet man nicht um zu leben, bei uns lebt man um zu arbeiten, ist das nun endlich mal klargestellt?

Und sie, unsere von der Leyen, hat daher für 32 ooo Langzeitarbeitslose  gleich mal den altbekannten „Arbeitsdienst“ wieder entdeckt. Straßen kehren und die Parks sollen sie sauber machen und natürlich Vorlesen, das können die fast alle ohne Fehler, weshalb sie auch nicht Politiker werden dürfen, denn die haben da so ihre erheblichen Probleme bei vorgefertigten Texten. Vom Blatt lesen ist gar nicht so einfach, gerade wenn man den Durchblick vieler Politiker kennt. Von der Kunst der freien Reden will ich erst gar nicht anfangen zu lamentieren, das hieße Eulen nach Athen zu tragen.

Nun frage ich mich aber, warum will die „Heldenmutter“ Bundespräsidentin werden, wenn es so viele bessere weibliche Langezeitarbeitslose mit Kindern in Berlin eh schon gibt? Man könnte doch eine Woche lang die besten Vorleserinnen von Reden, 12 Mitarbeiter stehen der Bundespräsidentin zur Verfügung, aussuchen und dann per TV-Show wie Lena vom Publikum wählen lassen.

Diese neue Bundespräsidentin würde durch Abnicken, das können unsere Bundestagsabgeordneten und der Rest der Bundesversammlung nun wirklich am besten, gewählt werden. Der Vorteil dabei ist, diese Bundespräsidentin hätte soziale Erfahrung genug, weiß was ein Hartz IV Antrag an Würdelosigkeit bedeutet, spricht den Bürgern quasi aus dem Herzen und könnte fehlerfrei alle Reden sogar in Englisch vom Blatt lesen und die Wochenendfahrten entfallen bei ihr auch, sie würde mit Kinder und Enkel einfach im 80 Zimmer großen Schloss Bellevue leben.

Was für ein Anblick, Kinder die im Schlossgarten spielen und toben, das hieße dann, es kommt Leben in die Bude: Leben rein, Köhler oder von der Leyen raus. 😉

Die Opposition

Und die Straßen, ja, die würden wir von Kehrrobotern und Maschinen säubern lassen, so wie es die doofen Asiaten machen. Dort sonnen sich die Menschen im Park, nur bei uns sollen die Menschen schwitzen im Angesichtes des Straßendrecks, während die Maschinen sinnlos rum stehen in den Garagen und die Roboter sich das Metall in der Sonne wärmen lassen.

Ich weiß ja auch nicht, liegt es bei uns am Wetter oder Wasser, das wir unsere Mitmenschen so hassen und die Maschinen so lieben?

Und die Parks? Die Parks könnte man in einem Wettbewerbsmodell, jedem ein Stück Grün, säubern, pflegen und begrünen lassen. Anwohner, also Rentner, Ausländer und Hausfrauen, planen, gestalten, pflanzen und säubern den Park in ihrem Kiez. In vielen Ländern ein Renner, nur bei uns wollen wir Langzeitarbeitslose mit zwei linken Händen zu Arbeiten zwingen, die sie nicht lieben.

Die Margot wäre auch geeignet, oder was meinst Du, Erich?

Warum sollen die auch Arbeit bekommen, die ihrer Ausbildung und ihren Neigungen entspricht? Da müssten ja die Beamten bei der BfA arbeiten und vermitteln, das können wir aber den Jobcenter nicht zu muten, oder?

Ich weiß auch nicht, ich denke wir sollten mal Entwicklungshilfe aus Dänemark, Schweden, GB oder Spanien anfordern, bei denen klappt das mit der Vermittlung wohl besser. Trinken die besseres Wasser in Parks mit freundlichen Gärtner und in Cafes an Straßen, die von Maschinen zu vor gesäubert und gewässert wurden, wegen dem Staub?

Nein, ich denke es liegt bei uns Deutschen am Hass auf das süße Leben, das Schöne und Gott, denn der will eh nur in Frankreich leben, ich verstehe in gut, der konnte schon immer in die Zukunft schauen. Und wo man singt und lacht, da lass dich nieder, nur welcher der Hartz IV`ler hat schon was zu lachen? Nein, Gott hat recht, Deutschland ist kein Land zum Leben, zum Krieg  führen, zum Hassen und Demütigen sicherlich der beste Ort, deshalb haben die Mafiosi Deutschland auch als Ruhekissen entdeckt.

Nur Gott will eben gerne leben und so hat er sich Frankreich ausgesucht, sagen unsere Dichter und Denker, die wir auch gerne jagen und hetzen, weil sie uns ab und an die Wahrheit sagen wagen und das dürfen bei uns nun mal nur Kinder und Besoffene bekanntlich. Deshalb ist ja auch Komasaufen so alltäglich bei uns geworden, bei der Wahrheit, die die sagen könnten, zu verstehen.

Und Singen, ja das kann eigentlich nur Lena, und eine Amsel macht noch keinen Sommer. Nein, ich denke, wir haben diesmal Glück gehabt, das wir in Europa aufgehen mussten, sonst wäre mal wieder so ein Rattenfänger gekommen, wie damals, und was dann geschah, wissen wir ja.

Und Gott? Gott sollten wir lieben,  er lebt wohl in Frankreich wenn er mal auf Erden weilt oder an einem anderen schönen Ort auf diesem Globus, nur in Deutschland, da will und will er sich einfach nicht niederlassen, liegt es an unseren Kirchenfürsten, die sich so gerne sexuell an Menschkindern vergehen oder an unserer Unfähigkeit zum Leben? Was meinen Sie?

1)http://www.bz-berlin.de/archiv/17-der-berliner-leben-von-hartz-iv-article865002.html

https://harrygambler2009.wordpress.com/2009/07/29/schweigen-zu-privatfahrten-von-der-leyen/

http://www.spiegel.de/thema/sexueller_missbrauch_in_der_katholischen_kirche/

http://golm.rz.uni-potsdam.de/Mexiko/Steffen/einleitungs_text.htm

http://de.wiktionary.org/wiki/leben_wie_Gott_in_Frankreich

http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitsdienst

http://de.wikipedia.org/wiki/Zwangsarbeit

http://de.wikipedia.org/wiki/Roboter

http://bibliothek.wzb.eu/pdf/2001/i01-206.pdf

http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?topic_id=99392&

http://www.webnews.de/kommentare/596738/0/Von-der-Leyen-bleibt-bei-Kindergeld-Rueckzahlung-hart.html

http://www.pleite-was-nun.info/Forum-top-Kindergeldrueckzahlung-trotz-Insolvenz-6488.html