Merkel und Westerwelle im gemeinsamen Tiefflug

Fasst man die letzten 4 Wochen der Auftritte und Reden von Frau Merkel und Herrn Westerwelle im Rahmen der Euro-Krise und Griechenlandhilfe zusammen, so ergibt sich das Bild einer hilflosen Nussschale auf dem Ozean. Mal bläst der Wind von rechts, dann wird Griechenland niedergemacht. Frau Merkel spielt den möchte gern Kapitän auf der Nussschale „Deutschland“ mit unbekanntem Fahrziel.

Bläst der Wind von links, dann wird trotz der wochenlangen Dementis der FDP und CDU die Transaktionssteuer im Bundestag als letzter Schlager angepriesen. Klar, es waren die SPD und GRÜNEN, die diese Steuer schon seit Wochen vehement fordern und bei der Chefin der Nussschale nur Achselzucken ernteten. Wer glaubt noch einem Kapitän, der jede halbe seinen Kurs korregieren muss?

Der Stewart an Bord der Nussschale „Deutschland“ auf der hohen See der Finanzkrise, Guido Westerwelle (FDP) gab dann schnell klein bei, als die EU und die EZB  bekannt gaben, die Transaktionssteuer einführen zu wollen. Nun weiß das Wahlvolk eigentlich garnicht mehr, was die CDU und FDP will. Versprochen hat die FDP trotz der leeren Kasse eine große Steuerreform und -senkungen, daraus wird nun nichts, vielmehr muss man mit einer Erhöhung rechnen, doch das liegt noch im Nebel vor der Nussschale, die erst mal im Kreis vor sich dahin tuckert.

Die Wähler haben wohl langsam von diesem „Trauerspiel“ die Nase voll, denn der Finanzminister, der eigentlich mal Klartext reden müsste, ist dauernd krank und den Aufgaben diese Knochenjob schon lange nicht mehr gewachsen ist.

Doch Merkel handelt nicht, sondern schlägt Schaum und hofft auf die WM in Südafrika, denn schon Kohl hat ihr beigebracht, was die Römer schon vor zweitausend Jahren beherrschten, „Brot und Spiele„, dann kommt das Volk auf andere Gedanken. Doch bis dahin muss die Koalition erstmal die neusten Umfragewerte verdauen. Und die, die zeigen steil Berg ab, Woche für Woche.

„Union und FDP verlieren nach ihrer Wahlniederlage in Nordrhein-Westfalen auch bundesweit an Zustimmung. Die Union fiel im Vergleich zur Vorwoche um drei Punkte auf 32 Prozent, die FDP um einen Punkt auf sechs Prozent“. (1)

Da haben also CDU und FDP nur noch einen Stimmenanteil von 38, und das ist noch nicht das Ende der Talfahrt, die SPD weiß ja was das heißt, doch Merkel redet wohl auch nicht mehr mit dem „Fraktionsvorsitzenden“ der Sozis.

Und ob es viele nicht geahnt hätten, dass da noch mehr im Busch ist, als uns die Regierung weiß machen will, Platz der neuste Bericht der Schweizer Business School IMD ins Haus. Dort wird aufgezeigt, dass es den Griechen bald besser geht und nur mal wieder die Deutschen blöd aus der Wäsche schauen,

„Griechenland wird seine Finanzen einer Studie der renommierten Schweizer Business School IMD zufolge deutlich schneller in den Griff bekommen als Deutschland oder Frankreich“. (2)

Na dann können wir nur hoffen, dass wenn uns, der Nussschale und den beiden von der Bordcrew die Rechnung für unsere Staatsverschuldung auf den Tisch gelegt wird, die Griechen sich nicht rächen.

Ich denke, man sollte sich schon langsam aus Neuwahlen einstellen und die WM genießen, egal wer Weltmeister wird, so lange er nicht die Leistung dieser „Schwarz-Gelben“ Studententruppe aus dem Möwenpickhotel bringt.

Und man darf nicht vergessen, wenn man die Leistung dieser Amateurtruppe Merkel-Westerwelle anschaut, was uns blüht, wenn die „Gewerbeimmobilienblase“ wirklich platzen sollte, denn da steckt Deutschland tiefer drin, als mancher sich das so denkt. Die Heuschrecken auf jeden Fall, werden sich auch nicht durch eine Transaktionssteuer von ihrem Ziel abhalten lassen und das heißt: To make money with money. ist übrigens von Chicagoboy Milton Friedman, den kennt jeder Ökonom, nur nicht die von der FDP oder CDU. Wo haben die nur studiert?

1)http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE64I09S20100519

2)http://de.reuters.com/article/economicsNews/idDEBEE64I07820100519

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: