Karl-Heinz Kurras, Todesschütze, Stasispitzel und Polizeibeamter erhält volle Pension

Der Karl-Heinz kriegt jetzt endlich Pension.

Sein Fall hat kurzzeitig vielen den Atme stocken lassen, dabei ist die Geschichte des Todesschützen mehr ein Fall der „unfähigen Justiz“ in diesem Land und ein Symbol einer „Presse“, die nur Haß empfinden konnte, als ein Fall eines Polizeibeamten.

Der Tod von Benno Ohnesorg ist ein Dokument deutscher Zeitgeschichte geworden, der Fall Kurras der Nachweis, dass auch heute noch in Deutschland ein Justiz unfähig ist, Recht zu sprechen und eine Presse noch nicht gelernt hat, zu informieren anstatt Haß zu predigen.

Nun darf sich als der Todesschütze und  Polizeibeamte im Ruhestand, Karl-Heinz Kurras freuen, er ist wohl der einzige „Mörder“ derzeit in Deutschland der nachweislich Beamter sein durfte und eine fette Pension bis zu seinem Lebensende bekommt. (1)

Da werden sich alle Opfer aber freuen, der Freundeskreis von Erick Mielke auch und natürlich alle Hartz IV-Empfänger, denn nun wissen sie waohl, was sie falsch gemacht haben.

Interessant ist, dass weder der Bundesstaatsanwalt noch der Bundespräsindet ich zu dem Fall geäußert haben, die Kirchen schweigen wie so oft zum Unrecht und der Rest der Gesellschaft liest eh die letzte Anweisung der Stasi zum Schikanieren der

1)http://ewww.morgenpost.de/berlin/article1308304/Kurras-behaelt-trotz-Stasi-Dienst-volle-Pension.html

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: