Grünen-Abgeordnete im Berliner Senat hat was am Häufchen

Ich hasse grüne Häufchen. 😉

Ostern macht die Menschen irgendwie krank, meist ist es schlechtes Wetter, kalt und nass, und das schlägt bei vielen auf das zentrale Nervensystem.

So fordert doch die Grünen-Abgeordnete im Berliner Senat, Claudia Hämmerling, blonde Haare und blaue Augen, dass Hartz IV Empfänger „als Hundekot-Kontrolleure eingesetzt werden sollen“ und die Besitzer der jagen sollen.

Nun weiß man zwei Dinge, weder die Polizei noch das Ordnungsamt war Willens oder fähig den freien Auslauf der Hunde zu beschränken und die 50 000 Tonnen Hundekot durch ihre Besitzer, als die der Häufchen machenden Hunde zum Aufsammeln zu bewegen.

Also verdreckt die Stadt mehr und mehr im Hundekot. Und unsere Abgeordneten erlassen ein Gesetz nach dem anderen, Maulkorbzwang, Leinenpflicht und eben Hundekot einsammeln. Nur richten tut sich keiner der Frauchen oder Herrchen danach. Die Polizei lehnt den ständigen Streit mit den „Hundebesitzern“ ab, wer will sich schon gerne in den A.. beißen lassen. Zu verstehen ist das, auch Polizeibeamte sind Menschen.

Ein Häufchen gleich hundert Euro.

Und die Mitarbeiter vom Ordnungsamt schreiben lieber falsch Parker auf, Autos kläffen und beißen nicht.

Also was machen mit den Gesetzen und ihrer Umsetzung?

Da kommt Frau Claudia Hämmerling wie der Osterhase zu Weihnachten und hat genau die richtige Idee und endlich eine Schlagzeile. Fernsehnauftritte in Talkshows für alte Frauen folgen sicherlich bald.

Die „faulen“ Hartz IV Empfänger sollen die Häufchenmafia jagen. Also muss man damit rechnen, geht es nach den GRÜNEN, dass bald Hartz IV Empfänger mit Pfefferspray, Colt und Strafzettelblock Jagd auf Hundebesitzer und deren Vierbeiner machen. Django lässt grüßen.

Ehrlich gesagt, jetzt verstehe ich auch endlich die Blondinenwitze und Anekdoten. Ich bin kein Feind von Hartz IV Empfängern und GRÜN würde ich nie wählen, doch bewaffnete Hartz IV Empfänger und James ALG 2 auf der Jagd nach Hund und Herr, nein Danke.

Ich würde Frau Hämmerling vorschlagen, lieber die GRÜNEN aufzulösen, dann löst sich auch das Häufchenproblem.  Denn seit es die GRÜNEN gibt, gibt es dieses Häufchenproblem, uns es wächst von Jahr zu Jahr. Bis 1983 hatten die Hunde wohl eine bessere Erziehung oder es gab nicht so viele von ihnen.

Offenbar bekommt den Hunden in dieser Stadt die „grüne Politik“ nicht, die eigentlich nur darin besteht, grüne Häufchen zu machen, die dann so seltsam aussehen und riechen und die keiner wegräumen will.

Mal gespannt, wenn Hartz IV Empfänger Zigarettenkippen aufsammeln müssen, obwohl es doch ein Rauchverbot gibt.

Nein danke, Frau Hämmerling, dann schon lieber Hartz IV Empfänger als Vorleser, Voraussetzung ist jedoch,  sie lesen uns nicht das Pogramm und die Mengen von GRÜNEN Meinungen und Ansichten vor, das sich schlecht für unsere Häufchen, glauben sie mir.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article7069044/Hartz-IV-Empfaenger-sollen-Hundekot-Suender-jagen.html?page=22#article_readcomments

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: