Im Schmiergeld-Skandal Siemens bezahlt Pierer Bußgeld

Arzneimittel pur

Der Schmiergeld-Skandal um die Firma Siemens und ihren Chef Heinrich von Pierer geht in die letzte Runde. Pierer bezahlt nun das Bußgeld wegen fahrlässiger Verletzung der Aufsichtspflicht, damit die Sache zum Abschluss komme, so sein Anwalt. (1)

Wie viele „Clearingstelle“ in der Schweiz beteiligt waren, erfährt man jedoch nicht, außer das es neue Probleme im Umfeld des „Deutsch-Griechen Christoforakos“ wegen Schmiergelder aufgetaucht ist. Obwohl eines der beiden Strafverfahren gegen Zahlung von 350 000 Euro eingestellt wurde und „in einem weiteren Verfahren .. Christoforakos dagegen zu einer Freiheitsstrafe von zehn Monaten auf Bewährung verurteilt worden“ ist, gab es bis Mittwochabend keine Stellungsnahme des Münchner Amtsgericht dazu.(1)

Griechenland hatte die Auslieferung beantragt, Christoforakos hatte sich vergangenen Jahr nach Deutschland abgesetzt, weil er hier wohl Milde erwartet hat und wohl auch bekam. Unklar ist nun, ob er den griechischen Behörden überstellt wird. Auch ist unklar, wie viele Clearingstellen in der Schweiz an dem Verfahren beteiligt waren. (2)

1)http://magazine.web.de/de/themen/finanzen/wirtschaft/9990714-Ex-Siemens-Chef-zu-Bussgeld-verurteilt.html

2)http://www.phoenix.de/content/289581#

http://www.hans-joachim-selenz.de/wirtschaftskriminalitaet/index.html

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: