Hamburgs Finanzsenator geht nach Skandal um HSH Nordbank

Ja Erich, Freytag geht auch. 😉

Das Wasser stand im schon lange bis zum Hals, seine Rolle in der Affäre um die HSH Nordbank ist bis heute immer noch unklar: „Ich Freytag, Ich Gehen, Du Bürger bezahlen alles alleine“.

Finanzsenator Michael Freytag verlässt die Landesregierung in Hamburg und tritt auch als CDU-Landesvorsitzenden zurück.

Bekanntlich hat sich  HSH Nordbank in den „vergangenen Jahren mit riskanten Kredit- und Wertpapiergeschäften verspekuliert und musste von ihren Haupteignern Hamburg und Schleswig-Holstein mit Milliardensummen gestützt werden. Die Hintergründe der Verluste werden von Untersuchungsausschüssen in den Landtagen in Hamburg und Kiel beleuchtet“.(1)

Zu viel sollte man von solchen Ausschüssen bekanntlich nicht erwarten, dafür gibt es ja die „Clearingstellen“ in der Schweiz.

„Nach einer Umfrage für den NDR aus der vergangenen Woche hat die mit den Grünen regierende CDU seit der Bürgerschaftswahl im Jahr 2008 fast zwölf Prozentpunkt an Zustimmung verloren“, was Freytag als Erfolg verbuchen kann. Von den Grünen weiß man nur, dass die Macht sie berauscht, warum sie nicht neuwahlen anstreben, versteht keiner.

http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE62103O20100302

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: