Bürger wehren sich gegen die röslersche Kopfpauschale

Möchtegernmarktideologen

Unser Gesundheitssystem basiert auf dem Grundgedanken, dass die Gesunden den Kranken im Notfall helfen. Dieses Prinzip der Solidarität, der Stärkere hilft dem Schwachen hatte bei der Gründung der Bundesrepublik zur Folge, dass jeder Arbeitsnehmer mit einem Prozentsatz von seinem Einkommen sich an dem Krankenversicherungssystem beteiligt.

Die Möchtegernmarktideologen der „FDP“, die wohl im Grunde genommen bis heute die Finanzkrise immer noch nicht verstanden haben, wollen nun das Solidaritätsprinzip zerschlagen. Mit der Kopfpauschale soll der Gutverdiener weniger bezahlen, als die Geringverdiener, sich aber gleichzeitig von denen, die mehr von ihrem Einkommen an Krankenversicherung bezahlen müssen, ihre Krankenkosten finanzieren lassen. Ob das im Sinne des AGG ist, darf man stark bezweifeln.

Daher hat die  „Kampagnen für eine lebendige Demokratie“ (1) einen Aufruf mit Unterschriften Aktion ins Leben gerufen, an dem jeder Bürger sich über das Internet beteiligen kann. (2) Diese Form der Internetdemokratie wird leider immer noch zu wenig genutzt.

Retten wir uns Gesundheitssystem vor der röslerschen Philosophie der Diskriminierung der Geringdiener gegenüber den Möchtegernleistungsträgern a la Westerwelle und Möwenpick-Regierung. 

1) http://www.campact.de/campact/home

2) http://www.campact.de/gesund/sn1/signer

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: