Archive for Februar 2010

Müntefering und Lafontaine von Bunte bespitzelt

Februar 25, 2010

Endlich wieder bespitzlen

Lang, lang ist es her, da wären solche Sachen in Köpenick oder Ost-Berlin ganz üblich gewesen. Ich glaube kaum, dass sich bis heute daran viel geändert hat, außer der Namen der Auftraggeber.

Hieß die „Firma“ – alle DDR-Bürger wussten dann, wer gemeint war – Stasi ist es heute die Bunte oder ein anderes mediengeiles Unternehmen. Und das ist neu, früher wusste man im Osten, das ist die „Firma“, und im Westen, das ist der BND der auf der anderen Seite gerade ein Foto von Dir macht, nur weil du im Rahmen der „Roten Hilfe“ einer Inhaftierten geschrieben hast.

Heute sind die alten Beobachter, gerade in Berlin und Brandenburg noch immer so zahlreich und wenig ausgelastet, dass sie wohl gerne neue Aufträge annehmen oder sind es die Kinder der „Firma“?

Auf jeden Fall wurde „das Privatleben von Berliner Spitzenpolitikern systematisch ausspioniert“, so heute der Stern. (1)

Ja, fast wieder so wie damals, als ich jung war. 😉

Die „Berliner Foto- und Recherchefirma namens CMK (hat) seit Ende 2008 über Monate hinweg immer wieder den SPD-Politiker Franz Müntefering und seine heutige Frau Michelle Schumann beschattet. Anfang 2008 wurde Oskar Lafontaine (Linke) ausgespäht“. Und damit die Sozis nicht so alleine waren, geriet „auch der heutige CSU-Parteichef Horst Seehofer … ins Visier der Agentur. Die Aufträge zu den fragwürdigen Recherchen kamen von der Zeitschrift Bunte. (1)

Na also, wer sagt es denn, wir Deutschen sind wieder voll in unserer Leidenschaft und bespitzeln den und jenen, gelernt ist eben gelernt. Und das ausgerechnet so viele Sozis dabei sind, ist eben nur die späte Rache für das hartnäckige Verschweigen der Stasiwaschmaschine Brandenburg. Irgendwann, lieber Münte, Oskar und Horst ist jeder Mal dran, gestern wir, heute ihr.

Warum fotografiert der mich? 😉

Und wer weiß, vielleicht ist Morgen Don Quijote Westerwelle dran, das wird dann einen Spaß hingeben, Don Quijote nackt im Arm seines Lebenspartners, dann haben die Klatschmäuler wieder was für den Friseur. Nur wirklich interessieren tut das keinen, zu lange ist die Liste der Bespitzelten über die Jahrzehnte, ja, es ist einfach Alltag bei uns, ob 3. Reich, DDR, BRD oder am Arbeitsplatz, bei uns ist jeder einmal dran.

1) http://suche.aol.de/aol/idoidPage?query=lafontaine+bespitzelt&type=web&pageNum=1&title=stern-Enth%C3%BCllung%3A+M%C3%BCntefering+und+Lafontaine+-+verfolgt+und+…&s_it=web_serp&s_cid=134996094000363536808991851271704314716&u=http%3A%2F%2Fwww.stern.de%2Fpolitik%2Fdeutschland%2Fstern-enthuellung-muentefering-und-lafontaine-verfolgt-und-ausgespaeht-1545952.html

Advertisements

Westerwelle sucks, ment Merkel, SPD looks away

Februar 25, 2010

Don Quijoto

Thus, slowly these sayings that annoy old gentleman slowly. Westerwelle attacked again with slogans such as „this discussion is long overdue in Germany and, unfortunately, is anything but self-evident“ or „as if there had been no clear text at all this necessary debate.“ (1)

As a lawyer Westerwelle should know that it must bring proof when he speaks of power and power abuse. For about 30 to 40 years under discussion in Germany about the equitable distribution of work, because if more job offers than demand for labor is there, then it is called unemployment.

Either Mr. Westerwelle not follow mentally in economic discussion, or he thinks he is in one of his innumerable lectures of fun LGT Bank Switzerland Ltd.. as guestspeaker. (2)

Well, now we know, there are also others such as Arno, who here seems to serve now in its fun culture in order to discredit all the Hartz IV `ler to. „Since the age of 27 Arno is unemployed. Work produced at his only spontaneous vomiting, so he is no Looking for work wants. He lives by the motto: One should nevertheless do as much work as it goes. Friends, relatives so that it drives you crazy. „(3)

Arno is now at best a Marx Brother of modern times or of evadere Till Eulenspiegel in Wonderland. But if Westerwelle now thinks that all the unemployed are called Arno he has erred in the door, the most serious cases next door please.

Although Merkel said she would have with their public criticism of the Clandestine Chancellor, Foreign Minister, Minister of Labor and Social Affairs, and Minister for Spaßreden at Lichtsteiner evasion banks achieved something, she’s wrong. The head of the Federal Government is now called Guido and he has the pants on and Merkel to the skirt. So it is in the spiritual world of Mr. Westerwelle had always been, but many have not understood this, Juergen Moellemann not, for example. Okay, now for big jumps Merkel is not to have anyway, and as a former FDJ secretary before she afraid of the sky.

And the SPD? The SPD must now, according to these constant attacks on The caste of untouchables, Speaking of the children of Hartz IV and their parents views Tacheles and withhold their consent to any changes to the Constitution following the reorganization of Hartz IV, publicly between federal and local authorities. But this Nahles and Gabriel simply lack the guts to be nice and warm is it in the Willy Brandt House in the Wilhelmstrasse.

Westerwelle And, yes, men also get the midlife crisis, But for the poor in this country can not, older men are just not as desirable, even if Guido hot or just because. How about Napoleon, or Don Quixote, who have at least made history. Guido makes just stories, all nerves, except for the preachers of hate.

1) http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE61O00720100225

2) https://harrygambler2009.wordpress.com/2010/02/24/westerwelle-oder-wie-mache-ich-deutschland-und-europa-lacherlich/

3) http://hartz-iv-blog.de/2009/04/09/arbeitslos-und-spass-dabei/

http://anti-mobbing-blog.blogspot.com/2009_09_01_archive.html

Westerwelle nervt, Merkel lamentiert, SPD schaut weg

Februar 25, 2010

So langsam nerven diese Sprüche dieses alten Herrn langsam. Erneut attackiert Westerwelle mit Sprüchen wie „diese Diskussion ist in Deutschland überfällig und leider alles andere als selbstverständlich“ oder „als ob es ohne Klartext diese notwendige Debatte überhaupt gegeben hätte.“ (1)

Als Jurist müsste Westerwelle wissen, dass es Nachweise bringen muss, wenn er von Leistung und Leistungsmissbrauch spricht. Seit etwa 30 bis 40 Jahren wird in Deutschland über die gerechte Verteilung der Arbeit diskutiert, denn wenn mehr Nachfrage nach Arbeit als Arbeitsplatzangebote da ist, dann nennt man das Arbeitslosigkeit.

Entweder kann Herr Westerwelle geistig einer ökonomischen Diskussion nicht folgen, oder er meint er sei bei einer seiner zahllosen Spaßvorträge der LGT Bank Schweiz AG als Gastredner. (2)

Gut, nun wissen wir, es gibt auch Mitmenschen wie Arno, der hier nun offenbar in seiner Spaßkultur herhalten muss, um alle Hartz IV`ler zu diffamieren. „Seit 27 Jahren ist Arno arbeitslos. Arbeit erzeugt bei ihm nur spontanen Brechreiz, weshalb er auch keine Arbeit suchen will. Er lebt nach dem Motto: Man soll sich doch so wenig Arbeit machen wie es geht. Freunde, Verwandte treibt er damit in den Wahnsinn“. (3)

Nun ist Arno allenfalls ein Marx Brother der Neuzeit oder ein Till Eulenspiegel im Wunderland der Steuerhinterzieher. Doch wenn Westerwelle nun meint, alle Arbeitslosen heißen Arno hat er sich in der Türe geirrt, die besonders schweren Fälle eine Tür weiter bitte.

Auch wenn Merkel meint, sie hätte mit ihrer öffentlichen Kritik am heimlichen Bundeskanzler, Außenminister, Minister für Arbeit und Soziales, sowie Minister für Spaßreden bei Lichtensteinersteuerhinterziehungsbanken etwas erreicht, irrt sie sich. Der Chef in der Bundesregierung heißt jetzt Guido und er hat die Hosen an und Merkel das den Rock. So ist das in der geistigen Welt von Herrn Westerwelle immer schon gewesen, nur viele haben das nicht verstanden, Jürgen Möllemann auch nicht, zum Beispiel. Gut, nun ist Merkel für große Sprüngen eh nicht zu haben, und als ehemalige FDJ-Sekretärin hat sie eh vor dem Himmel Angst.

Und die SPD? Die SPD müsste nun nach diesen ständigen Attacken auf die Kaste der Unberührbaren, der Kinder von Hartz IV und deren Eltern mal Tacheles reden und ihre Zustimmung zu irgendwelchen Grundgesetzänderungen im Rahmen der Neuorganisation von Hartz IV zwischen Bund und Kommunen öffentlich verweigern. Doch dazu fehlt Nahles und Gabriel einfach der Mumm, zu schön und warm ist es im Willy Brand Haus in der Wilhelmstraße.

Und zu Westerwelle, ja, auch Männer bekommen die Midlifecrisis, doch dafür können die Armen in diesem land nichts, ältere Herren sind eben nicht mehr so begehrt, auch wenn sie Guido heißen oder gerade deswegen. Wie wäre es mit Napoleon oder Don Quijote, die haben wenigstens Geschichte gemacht. Guido macht nur so Geschichten, die alle nerven, bis auf die Hassprediger.  

1) http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE61O00720100225

2) https://harrygambler2009.wordpress.com/2010/02/24/westerwelle-oder-wie-mache-ich-deutschland-und-europa-lacherlich/

3) http://hartz-iv-blog.de/2009/04/09/arbeitslos-und-spass-dabei/

http://anti-mobbing-blog.blogspot.com/2009_09_01_archive.html

Westerwelle or how ridiculous I do Germany and Europe

Februar 24, 2010

Himself

There is indeed much to expect from this gentleman, now conceded his party donation from Möwenpickbaron and then adopted a reduced VAT rate for the hotel industry.

Or you can increase the child allowance, but not for everyone, especially the Hartz IV kids get nothing, because the child is probably only for the rich what. So far, unfortunately, not even the Left or SPD has managed to lodge constitutional challenge because of discrimination, with the Greens before we no longer know what are children.

And who said that it was, who knows not the foreign minister, Guido. This time has been hired at such great facilities such as the LGT Bank Switzerland as a guest speaker for a mere 7,000 euros.

„The LGT Bank Switzerland Ltd is a subsidiary of Liechtenstein’s LGT Group, a financial company of the local royal house. In February 2008, LGT Group fell through another subsidiary, had the LGT Treuhand, the center of the scandal surrounding million-dollar black money accounts, the German tax dodgers in Liechtenstein hidden from the Treasury. Previously the Trust had been a series of secret customer data lost, who – leaked stored on multiple DVDs – the German authorities had been. „(1)

And the listeners were on this evening on 11 April 2007 much to laugh. Guido has rausgehängt really the clown and on tax dispute between Switzerland and EU amused the guests. „On his paid speech (“ Globalization – opportunities from a liberal point of view „) Westerwelle railed in April 2007, inter alia, states with state bureaucratic patronage and enjoyed the invited guests from business and politics with a remark about the present tax dispute between Switzerland and the EU. So the politicians lectured that those who complain about tax competition, have not done their homework. The Bank and its guests were evidently in their element: his speeches, wrote the Neue Zürcher Zeitung that time, had Westerwelle those present much support and lots of laughs harvested. „(1)

Then one should not be surprised that these bankers are not exactly afraid of the politicians of the EU and thus also of Germany.

But Guido is again not so good either, for he has only held talks at level 3, more precisely, it is not enough for him, except make the EU look ridiculous in a non-EU Lamd too.

Unfortunately, the talks are not freely accessible, we only know Guido has conceded only 35 lectures in this Mittelmaßstufe 245.000 Euro and neatly displayed in the income statement. The listeners may not care, at least they had something to laugh.

1) http://magazine.web.de/de/themen/nachrichten/deutschland/9935206-Westerwelle-kassiert-fuer-Vortrag-bei-Bank, page = 0.html

http://bazonline.ch/ausland/europa/Zuercher-Vortrag-bringt-Westerwelle-in-Erklaerungsnot/story/20095013

Westerwelle oder wie mache ich Deutschland und Europa lächerlich

Februar 24, 2010

Man ist ja manches gewohnt von diesem Herren, mal kassiert seine Partei spenden vom Möwenpickbaron und verabschiedet dann einen reduzierten Mehrwertsteuersatz für die Hotelbranche.

Oder man erhöht das Kindergeld, aber eben nicht für alle, gerade die Hartz IV-Kids bekommen nichts, denn das Kindergeld ist wahrscheinlich nur noch für Reiche was. Bisher hat leider nicht mal die LINKE oder SPD geschafft, Verfassungsklage wegen Diskriminierung einzulegen, bei den Grünen weiß man eh nicht mehr, was Kinder sind.

Und wer meinte, dass sei es gewesen, der kennt Guido den Außenminister nicht. Dieser hat sich schon rechtzeitig bei so großartigen Einrichtungen wie der LGT Bank Schweiz AG als Gastredner für schlappe 7000 Euro verdingt.

„Die LGT Bank Schweiz AG ist eine Tochter der Liechtensteiner LGT Group, einem Finanzunternehmen des örtlichen Fürstenhauses. Im Februar 2008 geriet die LGT Group über eine weitere Tochter, die LGT Treuhand, ins Zentrum der Affäre um millionenschwere Schwarzgeldkonten, die deutsche Steuersünder in Liechtenstein vor dem Fiskus versteckt hatten. Zuvor war der Treuhand eine Reihe geheimer Kundendaten abhanden gekommen, die – gespeichert auf mehreren DVDs – den deutschen Behörden zugespielt worden waren“.(1)

Und die Hörer hatten an diesem Abend am 11. April 2007 viel zu lachen. Guido hat so richtig den Clown rausgehängt und zum Thema Steuerstreit zwischen der Schweiz und EU die Gäste erheitert. „Bei seinem bezahlten Vortrag („Globalisierung – Chancen aus liberaler Sicht“) wetterte Westerwelle im April 2007 unter anderem gegen Staaten mit staatsbürokratischer Bevormundung und erfreute die geladenen Gäste aus Wirtschaft und Politik mit einer Bemerkung über den damaligen Steuerstreit zwischen Schweiz und EU. So dozierte der Politiker, dass sich diejenigen über den Steuerwettbewerb beklagen, die ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben. Die Bank und ihre Gäste kamen offenbar auf ihre Kosten: Für seine Ausführungen, schrieb die Neue Zürcher Zeitung damals, habe Westerwelle bei den Anwesenden viel Zustimmung und zahlreiche Lacher geerntet“.(1)

Dann darf einem nicht wundern, dass solche Bankiers nicht gerade Angst vor den Politikern der EU haben und somit auch Deutschland.

Doch so gut ist Guido wiederum auch nicht, denn er hat nur Vorträge der Stufe 3 gehalten, zu mehr reicht es eben bei ihm nicht, außer die EU in einem Nicht-EU-Land lächerlich zu machen.

Leider sind die Vorträge nicht frei zugänglich, man weiß nur, Guido hat für 35 Vorträge dieser Mittelmaßstufe 245.000 Euro kassiert und ordentlich in der Einkommenssteuererklärung angegeben. Den Hörern kann es egal sein, sie hatten wenigstens was zu Lachen. Einen Vortrag über seine sexuelle Neigungen hat er den Hörern aus dem Geldadel leider nicht angeboten, schade, dann hätten sie wenigstens noch ein paar Witze reißen können.

1) http://magazine.web.de/de/themen/nachrichten/deutschland/9935206-Westerwelle-kassiert-fuer-Vortrag-bei-Bank,page=0.html

Westerwelle and his Hartz IV – of hate speech

Februar 21, 2010

After the Möwenpickregierung more and more because of their donations from major industries under pressure and the ruling of the Federal Constitutional Court concerning the Hartz IV – the problem was clear and unambiguous, Westerwelle tried by his hate speech against long-term unemployed, disabled and low-jobber to distract from the core point.

„FDP leader Guido Westerwelle has in the dispute over the reorganization of the Hartz IV benefits one General Debate calls on the issue in parliament. “ (1) Why is he for tax evasion and the CD `s do not want the general debate, eh no one understands.

But klotzt continue with pithy sayings, „I invite my critics to take up a general debate in the Bundestag on social justice.“ (1)

The background is clear, once a growing criticism of Westerwelle in the FDP. „With poor poll numbers continued to increase intra-party criticism of FDP leader Guido Westerwelle. (2) What, then, after Clausewitz better than the defense, the attack is well known, especially if the opponent does not get campaign contributions and has no lobby. And who is that, of course, the Untouchables, Ie, the Hartz IV – Children, Hartz IV – Hartz IV recipients and increase, therefore, about 6.5 to 10 million citizens.

But the views of the Roman Westerwelle location of the Hartz IV – Receivers encounters in the CDU. „The policy must see to it that wages in Low-wage jobs did not fall further and further, „said the chairman of the Christian Democratic workforce on Tuesday in the WDR. Here Westerwelle and his FDP might even help by the dispute over minimum wages gave up their opposition to the inclusion of additional sectors in the posting of workers „. (3)

Why a Minimum Wage only into Posting and do not want to labor in general, we understand only if you are a member of the CDU. There must be a uniform minimum wage for all workers per hour to give, which you can sue them too. Other countries have something like that.

And if the CDU says mc, then says the CSU always something else, so ho. „CSU party boss Hans-Peter Friedrich defended FDP leader Guido Westerwelle in the dispute over his remarks in the Hartz-IV-debate „(4).

And since the discussion of its slogans is not really bear fruit, shall immediately after Westerwelle times and calls for a „new welfare state“, even though the FDP has built nearly 45 years old welfare state. „FDP leader Guido Westerwelle has intensified in the debate about Hartz IV, the sound further and called for a new beginning of the welfare state. At the same time on the weekend went further CDU politician to significant distance to the Vice-Chancellor „. (5)

And whether Westerwelle probably feels that it has gone too far, so throw in front of Gabriel Möwenpickregierung, „Mrs Merkel is a Biederfrau which has invited the arsonist and Westerwelle stacks the fuel drums already under roof.“ (6) Many interpret this as „Nazi allegations„Because the Social Democratic Party leader so that the parable of Max Fritsch to the seizure of the Nazis into play.

And even though now is to give next week in the Bundestag current hour on the topic, wants Westerwelle suddenly no more. Fear of their own Courage We call it good.

And the BfA will now react to the verdict from Karlsruhe and present a catalog of alleged prior to the amicable settlement of Hartz IV – hardship cases and submit their wishes, so clear was the announcement from Nuremberg will once again have not, and that means that the catalog can do not read it probably 90% of Jobcentermitarbeiter or understand.

„Go For example, about whether a person with disabilities should be paid for domestic help, said a spokeswoman for the Federal Employment Agency (BA) on Tuesday in Berlin. The authority also propose aid for certain diseases, such as the reimbursement of Ointments Neurodermatitis. Even on the reimbursement of travel expenses for divorced people would think so parents could see their children. A proposal submitted to the catalog by BA of Labor. A ministry spokeswoman said, it still lies no definitive list of Hardship before. She should however still to be unveiled this week. “ (7)

I do not even know whether the verdict of the BfA ever understood only way approach by the Constitutional Court. But who has worked on cases of hardship, want a catalog that has probably never heard anything about economics. We need no individual solution, but a clear and economical ALG 2, and the sick are probably not typical ALG 2 – Receiver. Here again, many officials want to raise many posts, no more or less. Soon it will have more employees in the employment agencies as unemployed, but who is to finance the bureaucratic apparatus?

Around the banks, the gifts with donations to the CDU, CSU and FDP, despite abundant financial crisis? How can it address something? Political contributions are only bonus payments to parliamentarians for services listed in the donor, and that is not in the sense of democracy and its institutions, the Parliament.

„Among the donors for the Chancellor’s party among many organizations … and Many banks. (So) were 70 percent of the large gifts of money, 2008, at the CDU and CSU. The FDP (has to) 2.69 million (the) bronze medal (get) the case two parties predominate Banks … In the role of patron. (8)

And these are the real reasons for the hate slogans of Westerwelle, because the donor list for 2009 and 2010 does not look much different from why hanging of 2009 may not see well with the election in NRW. How can it be that banks were rescued by our tax dollars from bankruptcy donations may be distributed to parties? This is a scandal that is only with this bondage of the covered parties for the concerns of Lobbyists may explain, right?

1) http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE61E01K20100215

2) http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE61E0DL20100215

3) http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE61F0B920100216

4) http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE61F07S20100216

5) http://magazine.web.de/de/themen/finanzen/geld/9877436-Politiker-distanzieren-sich-von-Westerwelle.html

6) http://nachrichten.aol.de/nazi-vorwuerfe-hartz-iv-debatte-entgleitet/artikel/2010021613423719601932

7) http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE61F0BU20100216

http://magazine.web.de/de/themen/finanzen/geld/9888066-Wirtschaft-bevorzugt-Union-bei-Spenden.html

Westerwelle und seine Hartz IV – Hasstiraden

Februar 17, 2010

Nach dem die Möwenpickregierung mehr und mehr wegen ihrer Spenden aus der Großindustrie unter Druck gerät und das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zur Hartz IV – Problematik klar und eindeutig war, versucht Westerwelle durch seine Hasstiraden gegen Langzeitarbeitslose, Niedriglohnjobber und Behinderte vom Kernpunkt abzulenken.

„FDP-Chef Guido Westerwelle hat im Streit über die Neuregelung der Hartz-IV-Leistungen eine Generaldebatte im Bundestag zu dem Thema verlangt“. (1) Warum er zur Steuerhinterziehung und den CD`s keine Generaldebatte will, versteht man eh nicht.

Sondern er klotzt mit markigen Sprüchen weiter, „ich fordere meine Kritiker auf, sich im Bundestag einer Generaldebatte zur sozialen Gerechtigkeit zu stellen“. (1)

AfA gleich Agentur für Ausgrenzung

Der Hintergrund ist klar, einmal nimmt die Kritik an Westerwelle in der FDP zu. „Angesichts schlechter Umfragewerte verstärkt sich die innerparteiliche Kritik an FDP-Chef Guido Westerwelle“. (2) Was also ist nach Clausewitz besser als die Verteidigung, bekanntlich der Angriff, insbesondere wenn der Gegner keine Parteispenden bekommt und keine Lobby hat. Und wer ist das, natürlich die Kaste der Unberührbaren, also der Hartz IV – Kinder, Hartz IV – Empfänger und Hartz IV- Aufstocker, also etwa 6,5 bis 10 Millionen Bürger.

Doch die Ansichten von Westerwelle zur römischen Lage der Hartz IV – Empfänger stößt auch bei der CDU auf. „Die Politik müsse sich darum kümmern, dass die Löhne im Niedriglohnbereich nicht immer weiter verfielen, sagte der Vorsitzende der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft am Dienstag im WDR. Hier könnten Westerwelle und seine FDP schon helfen, indem sie beim Streit um Mindestlöhne ihren Widerstand gegen die Aufnahme zusätzlicher Branchen in das Entsendegesetz aufgäben“. (3)

Merkel im Rosenmontagslook

Weshalb ein Mindestlohn nur ins Entsendegesetz und nicht generell ins Arbeitsrecht soll, versteht man auch nur, wenn man Mitglied der CDU ist. Es muss für alle Arbeitnehmer einen einheitlichen Mindestlohn pro Stunde geben, den diese auch einklagen können. Andere Länder haben so etwas.

Und wenn die CDU hü sagt, dann sagt die CSU immer etwas anderes, also ho. „CSU-Landesgruppenchef Hans-Peter Friedrich hat FDP-Chef Guido Westerwelle im Streit um dessen Äußerungen in der Hartz-IV-Debatte verteidigt“.(4)

Und weil die Diskussion um seine Parolen nicht so richtig fruchten, legt Westerwelle gleich mal nach und fordert einen „neuen Sozialstaat“, obwohl die FDP fast 45 Jahre lang den alten Sozialstaat aufgebaut hat. „FDP-Chef Guido Westerwelle hat in der Debatte um Hartz IV den Ton weiter verschärft und einen völligen Neuanfang des Sozialstaats gefordert. Zugleich gingen am Wochenende weitere CDU-Politiker auf deutliche Distanz zum Vizekanzler“. (5)

Wellness Paradies Bundestag, Guido kommt wohl nicht

Und ob wohl Westerwelle spürt, dass es zu weit gegangen ist, so wirft im Gabriel der Möwenpickregierung vor, „Frau Merkel ist eine Biederfrau, die den Brandstifter eingeladen hat, und Westerwelle stapelt die Benzinfässer schon unter Dach“. (6) Viele interpretieren das als „Nazi-Vorwürfe“, weil der SPD-Chef damit die Parabel von Max Fritsch zur Machtergreifung der Nazis ins Spiel bringt.

Und obwohl nun nächste Woche im Bundestag eine aktuelle Stunde zum Thema geben soll, will Westerwelle nun plötzlich nicht mehr. Angst vor der eigenen Courage nennt man so etwas wohl.

Und auch die BfA will nun auf das Urteil aus Karlsruhe reagieren und legt angeblich einen Katalog zur gütlichen Regelung für Hartz IV – Härtefälle vor und will ihr vorlegen, so klar war die Ansage aus Nürnberg nun auch wieder nicht, und das heißt, den Katalog können dann wahrscheinlich 90 % der Jobcentermitarbeiter nicht lesen oder verstehen.

„Es gehe beispielsweise darum, ob einem Behinderten eine Haushaltshilfe gezahlt werden sollte, sagte eine Sprecherin der Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag in Berlin. Die Behörde schlage auch Hilfen bei bestimmten Krankheiten vor, etwa die Erstattung von Salben für Neurodermitiker. Auch an die Erstattung von Fahrtkosten bei Geschiedenen werde gedacht, damit Eltern ihre Kinder sehen könnten. Einen entsprechenden Vorschlagskatalog habe die BA beim Arbeitsministerium eingereicht. Eine Ministeriumssprecherin sagte dazu, es liege noch keine endgültige Härtefall-Liste vor. Sie solle aber noch in dieser Woche vorgestellt werden“. (7)

Härtefall-ListeIch weiß ja auch nicht, ob die von der BfA das Urteil überhaupt nur Ansatzweise vom Bundesverfassungsgericht verstanden haben. Doch wer schon zu Härtefällen einen Katalog erarbeitet will, der hat wohl noch nie etwas von Wirtschaftlichkeit gehört. Wir brauchen keine Einzelfalllösung, sondern eine klares und wirtschaftliches ALG 2, und Kranke sind doch wohl keine typischen ALG 2 – Empfänger. Hier wollen beamte sich wieder viele, viele Dienstposten beschaffen, nicht mehr oder weniger. Bald haben wird dann mehr Mitarbeiter in den Arbeitsagenturen als Arbeitslose, nur wer soll den Bürokratenapparat finanzieren?

Etwa die Großbanken, die mit Spenden die CDU; CSU und FDP trotz Bankenkrise reichlich beschenken? Wie kann so etwas angehen? Parteispenden sind doch nur Bonuszahlungen an Parlamentarier für Dienstleistungen im Sinne der Spender, und das ist nicht im Sinne der Demokratie und dessen Institution, dem Parlament.

Nächste Woche gibnt es mal wieder eine Spende

„Zu den Spendern für die Kanzlerpartei gehörten viele Verbände … und viele Banken. (Somit) gingen 70 Prozent der großen Geldgeschenke 2008 an CDU und CSU. Die FDP (hat mit) 2,69 Millionen (den) Bronzeplatz (bekommen) Bei beiden Parteien überwiegen Banken … in der Rolle der Gönner“. (8)

Und das sind die wirklichen Hintergründe für die Hetzparolen von Westerwelle, denn die Spendenliste für 2009 und 2010 sieht nicht viel anders aus, warum wir die von 2009 noch nicht einsehen dürfen hängt wohl mit der Wahl in NRW zusammen. Wie kann es sein, dass Banken die mit unseren Steuergeldern vor dem Bankrott gerettet wurden Spendengelder an Parteien verteilen dürfen? Dies ist ein Skandal, den man nur mit der Hörigkeit der bedachten Parteien für die Anliegen der Lobbyisten erklären kann, oder?

1) http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE61E01K20100215

2) http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE61E0DL20100215

3) http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE61F0B920100216

4) http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE61F07S20100216

5) http://magazine.web.de/de/themen/finanzen/geld/9877436-Politiker-distanzieren-sich-von-Westerwelle.html

6)http://nachrichten.aol.de/nazi-vorwuerfe-hartz-iv-debatte-entgleitet/artikel/2010021613423719601932

7) http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE61F0BU20100216

8)http://magazine.web.de/de/themen/finanzen/geld/9888066-Wirtschaft-bevorzugt-Union-bei-Spenden.html

Wieder Amoklauf an einer USA-Uni

Februar 13, 2010

Eine Mitarbeiterin der Uni in Alabama hat drei Menschen erschoßen. Hintergrund für den Amoklauf dürften sein, dass „sie habe kurz zuvor erfahren, … sie (könne) nicht verbeamtet werden …, berichtete der Sender unter Berufung auf die Polizei“.(1) Was dann wieder den Verdacht von Mobbing aufwirft.

Neben der Dozentin „an der Biologie-Fakultät“ wurde auch ihr Ehemann verhaftet.

Auch dieser Amoklauf zeigt einmal mehr, die Täter von Amokläufen kommen aus allen Schichten. Auffällig ist, dass wieder die Tat an einer Universität stattfand.

Vielleicht erfahren wir einmal mehr über die Hintergründe, als die neusten Kochrezepte aus irgendwelchen Kochshows der öffentlichen Fernsehnanstalten. Immer öfters fällt auf, dass in Deutschland kaum über die Hintergründe von Amoklläufen bereichtet wird.

1)http://magazine.web.de/de/themen/nachrichten/panorama/9870758-Amoklauf-an-US-Universitaet.html

Rechtlich kostenlose Hilfe bei Hartz IV Falschzahlungen

Februar 11, 2010

Die Diskussion über ein menschwürdiges ALG 2 oder Hartz IV-Einkommen ist nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Glück neu entbrannt. (27. Januar 2009 – B 14/11b AS 9/07 R)

Obwohl es fast vier oder fünf Jahre gedauert hat, hat eine Familie aus der Kaste der „Hartz IV –  Opfer „ den langen juristischen Weg nicht gescheut und nun auch Recht bekommen.

„Nach Ansicht des ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) in Karlsruhe ist die Berechnung der Regelsätze beim ALG II und beim Sozialgeld (für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres) verfassungswidrig“.(1)

2) Das am 09.02.2010 verkündete Urteil ist ein Meilenstein in der deutschen Rechtssprechung und eine schallende Ohrfeige für alle Sozialpolitiker von CDU, CSU, SPD und Grünen, denn sie haben dieses verfassungswidrige Gesetz verabschiedet.

Das Bundesarbeitsgericht hat 4 Leitsätze geprägt, mit dem es dann im Urteil B  14/11b AS 9/07 seinen Entschluss erklärt.

Die vier Leitsätze sind:

„ 1: Das Grundrecht auf Gewährleistung eines menschenwürdigen Existenzminimums aus Art. 1 Abs. 1 GG in Verbindung mit dem Sozialstaatsprinzip des Art. 20 Abs. 1 GG sichert jedem Hilfebedürftigen diejenigen materiellen Voraussetzungen zu, die für seine physische Existenz und für ein Mindestmaß an Teilhabe am gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben unerlässlich sind.

2. Dieses Grundrecht aus Art. 1 Abs. 1 GG hat als Gewährleistungsrecht in seiner Verbindung mit Art. 20 Abs. 1 GG neben dem absolut wirkenden Anspruch aus Art. 1 Abs. 1 GG auf Achtung der Würde jedes Einzelnen eigenständige Bedeutung. Es ist dem Grunde nach unverfügbar und muss eingelöst werden, bedarf aber der Konkretisierung und stetigen Aktualisierung durch den Gesetzgeber, der die zu erbringenden Leistungen an dem jeweiligen Entwicklungsstand des Gemeinwesens und den bestehenden Lebensbedingungen auszurichten hat. Dabei steht ihm ein Gestaltungsspielraum zu.

3. Zur Ermittlung des Anspruchumfangs hat der Gesetzgeber alle existenznotwendigen Aufwendungen in einem transparenten und sachgerechten Verfahren realitätsgerecht sowie nachvollziehbar auf der Grundlage verlässlicher Zahlen und schlüssiger Berechnungsverfahren zu bemessen.

4. Der Gesetzgeber kann den typischen Bedarf zur Sicherung des menschenwürdigen Existenzminimums durch einen monatlichen Festbetrag decken, muss aber für einen darüber hinausgehenden unabweisbaren, laufenden, nicht nur einmaligen, besonderen Bedarf einen zusätzlichen Leistungsanspruch einräumen“.(2) Über den Link unter 2 findet man das ganze Urteil“.(2)

Für alle Hartz IV-Opfer in Berlin bieten nun Rechtsanwälte in Kreuzberg eine kostenlose Hilfe an. 

„Etwa 75% der Bescheide sind falsch!
Wir sichern Ihnen die Chance auf eine Nachzahlung. Kostenlos!
Tel:030-8862-9480

Fachanwälte Wurl & Koch & Naß.
Vertreten durch: Martina Wurl, Frank Koch, Susanne Naß

Kontakt: Blücherstrasse 22, 10961 Berlin, Telefon: 030-8862-9480; E-Mail: info@mehr-hartz-iv.net” (3)

Hilfe die man annehmen sollte, gerade wenn man bedenkt, dass Hartz IV-ler eh keine Chance mehr haben, gerade wegen ihrer sozialen Ausgrenzung.

1) http://www.sozialleistungen.info/news/09.02.2010-bundesverfassungsgericht-urteil-hartz-iv-regelsatz-ist-verfassungswidrig-berechnet/?gclid=CIWtp6Lw6J8CFYaRzAod_xLHqg

2) http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/ls20100209_1bvl000109.html

3) http://www.mehr-hartz-iv.net/?gclid=CN3JkOGL6Z8CFRuQzAod_GqZrQ

Has eaten Guttenberg (CDU) for raw pork liver?

Februar 11, 2010

Guttenberg (CDU)

The Bundeswehr is unfolding a new scandal. Just at the barracks, has also served in the Karl Theodor, who was binge drinking and eating raw pig liver everyday.

„Even some soldiers had to drink so much alcohol until they vomit. Some soldiers had to take off from all friends and then make climbing exercises. With the actions of the soldiers were able to advance within their department. „(1)

„The abuses allegedly acted out since the 80s as rituals. (1) and at that time, Karl Theodor was a recruit.

In the Talibans in Afghanistan, one thinks of such rituals alone, even for religious

Reasons, nothing at all, perhaps, why they are so successful in the civil war. During the coma drunkard and liver eaters hope not to die there. Which democratic value now want to fight these soldiers?

Möwenpick-Goverment

An old proverb says, pig remains a pig. Only the Taliban do not like pigs and Muslims have certainly not at such a thing is called a cultural value.

1) http://www.webnews.de/http://www.shortnews.de/start.cfm?id=814735