Die Merkel-Regierung zockt bei den Arbeitnehmern ab

Der glaubt noch an Steuergerechtigkeit! 😉

Damit die Kosten der Finanzkrise für die Beamten und Manager ohne Folgen bleibt, hat sich Merkel und Westerwelle nicht nur auf Milliardengeschenke an die Banken verständigt, sondern verschenkt eben noch vor Weihnachten Kohle an die Hotelbranche.

Nur Arbeitnehmer gehen mal wieder leer oder mit mehr Steuern nach drei Monaten Merkel-Westerwelle nach Hause. Der Bund der Steuerzahler hat nämlich errechnet, dass „die Mehrbelastung ..  je nach Einkommenshöhe bis zu 9,16 Euro im Monat“, ausmacht, mit denen hundertausende von Arbeitnehmern im neuen Jahr mal gleich zur Kasse gebeten werden.

Die „Bild-Zeitung“ meldet „unter Berufung auf Berechnungen des Bundes der Steuerzahler (BdSt)“, dass viele mal wieder die A-Karte haben.“ Betroffen sind demnach vor allem kinderlose Arbeitnehmer mit Steuerklasse III und einem monatlichen Bruttoeinkommen zwischen 1685 und 2700 Euro„, was für ein Weihnachtsgeschenk.

Auch Alleinerziehende mit einem Kind (Steuerklasse II) und einem monatlichen Bruttolohn zwischen 1020 und 1200 Euro müssen mit Mehrbelastungen von bis zu 3,25 Euro pro Monat rechnen. Der BdSt begründet die höhere Steuerlast mit dem Wegfall der so genannten Günstigerprüfung in diesen Fällen.

1)http://magazine.web.de/de/themen/finanzen/steuern/9462288-Viele-Arbeitnehmer-zahlen-ab-Januar-mehr.html

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: