IM Marisa muss gehen, wann die anderen IM´S?

Die Bespitzelung

Im Fall der Landtags-Vize-Präsidentin Gerlinde Stobrawa von den LINKEN scheint nun klar zu sein, IM Marisa legt alle Ämter nieder oder teilweise, wenn auch wohl nur Scheibchenweise.

Linke-Landeschef Thomas Nord „kündigte weiter an, die Abgeordnete werde in der kommenden Woche mit allen Fraktionen sprechen, um ihre Einschätzung der Vorgänge darzustellen. Sollte im Ergebnis der Gespräche mehrheitlich ihr Rücktritt gefordert werden, wird Stobrawa das Amt niederlegen“. (1) Man kann nur hoffen, dass dies nicht der letzte Rücktritt war, denn was die anderen IM`s treiben, wurde damit nicht geklärt.

Zum Weg von IM Marisa, bei dem sich Muster aus dem Fall IM Erika wiederholen, hier die wichtigsten Schritte. man beachte das Pivileg „Reisen ins nichtsozialistische (NS) Ausland“.

>>Das MfS hatte Stobrawa bereits im September 1981 auf einem Sicherungsvorgang erfasst. Allerdings beginnt die Spitzelkarriere der Genossin, die 1968 der Partei der Arbeiterklasse beigetreten war, laut den Unterlagen erst Jahre später. Im September 1987 werden unter der Registriernummer V/1036/87 die üblichen Karteikarten angelegt. Auf ihnen ist vermerkt, dass Stobrawa ab März 1988 der Abteilung XX (Staatsapparat, Kultur, Kirche, Untergrund) als IM Marisa zur Verfügung gestanden haben soll.  

Als erster Führungsoffizier ist Siegfried Stolzmann vermerkt. Er gibt den Vorgang der zwischenzeitlich zum IME beförderten Marisa  im August 1989 an seinen Kollegen Matthias Beyse ab. Unter der Rubrik operativ interessante Personenmerkmale hat das MfS festgehalten: Geheimträger sowie Reisekader NSA – Stobrawa durfte demzufolge in das Nichtsozialistische Ausland fahren. Allerdings finden sich in den Akten keine Hinweise, dass Marisa über mögliche West-Reisen an das MfS berichtet haben könnte. Hingegen soll die nebenberufliche Denunziantin laut Quellenlage ohne Skrupel politisch unverlässige SED-Mitglieder angeschwärzt haben“.(1)

CDU und FDP schweigen bisher zu dem Vorgang, von der SPD und den GRÜNEN nur personenbezogene Äußerungen, keine zu em Gesamtkomplex „Stasi und Politik 2009“, oder waum sind so viele Stasispitzel in der Politik und im öffentlichen Dienst? Weder CDU noch FDP lassen in Brandenburg und Brandenburg ihre Abgeordneten auf eine Stasitätigkeit hin überprüfen, ein Skandal an für sich.

1)http://www.morgenpost.de/brandenburg/article1214375/IM-Marisa-Rueckzug-auf-Raten.html

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort to “IM Marisa muss gehen, wann die anderen IM´S?”

  1. BincAnancefen Says:

    OMG loved reading your article. I submitted your rss to my reader!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: