Ramsauer hat Recht

Speckmade IM Erika OstMan mag von der CSU halten was man will. Und der neue Verkehrsminister Peter Ramsauer ist auch ein Freund der großen Propaganda. Doch mit der Diskussion um ein Programm  „Aufbau West“ hat er Recht.

Von daher ist der Artikel, Alles in den Aufbau Ost? von Wolfgang Kühn im alten Zentralorgan der SED, dem ND bemerkenswert und Diskussions würdig. Denn hier sammelt einer Argumente, die nur den „Ossis“ nützen sollen. Betrachtet man das Ganze mit der Brille Westberlin zum Beispiel, dann sieht die Sachlage anders aus.

Wie die Speckmaden fressen sich Unternehmen aus Westberlin durch den fetten Subventionsschinken Brandenburg. Ds Straßensystem Westberlin hat eine „Schotterpistenqualität“ erreicht, wie es nicht einmal zu DDR-Zeiten zulässig war. Behörden stopfen Milliarden in sinnlose Ostaufbauprojkete in denen Waldwege geteert und teilweise „vergoldet“ werden. Nur Wildschweine verkehren dort, wenn sie an der Schweinegrippe leiden. Was soll dieser asoziale Unfug?

Küssen trotz Schweinegrippe? 😉

Und wenn die Speckmaden Ost sich ihre fetten Villen und Häuser in Klein-Machnow, Potsdam-Babelsberg, Güterfelde, Brandenburg usw. mit dubiosen Geldern bauen, fragt niemand, woher diese Kohle kommt und was die Bauherren vor 1989 getrieben haben.

Die Westberliner schleppen sich dagegen Jahr für Jahr mit Lohnkürzungen, schlechten Straßen und weggemobbten Arbeitsplätzen durch das  Alltagsleben. Ossis fahrten mit dicken Wessiautos über arschglatte Oststraßen (so riechen sie auch) und besetzen auch dann und wann noch ohne Qualifikation Jobs im Westen. Hier stimmt schon lange nicht mehr die Musik, hier ist nur noch das gewollte Chaos unterwegs.

Und die Schikanen der Ossis, ihr Hass auf alles, was aus dem Westen an demokratischen Werten gekommen ist, spüren die Bürger vor Ort in den Verwaltungen, Tag für Tag, ob sie DDR-Bürger waren oder BRD-Bürger. Dort wird schikaniert und gehetzt, Bürgerrechte vorenthalten und Leistungen einfach nicht erbrach, und das ist Ossistandart 2009.

Wozu brauchen Gäste Toilettenpapier?

Hier stinkt es zum Himmel wie auf dem Bahnhof  am Flughafen Schönefeld, wenn mal wieder tagelang alle Toiletten geschlossen sind und die Gäste in freier Wildbahn ihre Notdurft verrichten müssen. Und dieser Flughafen soll mal das europäische Drehkreuz Ost werden?

Arme Fluggäste und Besucher dieser Stadt, bringt bitte unbedingt Toilettenpapier, Seife und Wasser mit, bei uns gibt es so was für euch nicht. Denn ihr sollt riechen wie alle Ossis und Brandenburger, wo Hände waschen eine Luxus ist und das Bad wohl auch nur einmal im Monat stattfindet.

Nein, hier stimmt schon vieles nicht mehr, was Alltagskultur und Werte anbelangt, da mag auch das ND schreiben was es will, die Wahrheit kann man oft schon am Geruch erkennen. 

1)http://www.webnews.de/http://www.neues-deutschland.de/artikel/159378.alles-in-den-aufbau-ost.html

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: