Gewalt gegen Menschen in Berlin nimmt rasant zu

Wem gehört die Straße?

Wem gehört die Straße?

Politiker feiern gerne, am liebsten sich selbst und ihre scheinbaren Erfolge. So auch der Innensenator von Berlin,  Ehrhart Körting (SPD). Die Zahl der Straftaten sank um 2,4 Prozent auf 496 797 im Vergleich zum Vorjahr, der Quasi Rückgang nur auf Diebstahls- oder Eigentumsdelikte zurückzuführen ist. Und hier darf man die Frage stellen, ob die Bürger es nicht schon aufgegeben haben, den Diebstahl des Navi oder das entwendende Fahrrad noch zu melden, denn solche Eigentumsdelikte werden bekanntlich fast nie aufgeklärt.*

Erschreckender ist die Zunahme der Körpverletzungen, also jener Delikte, in der auch die Taten der Jugendgangs und anderer Gruppen fällt. Sie ist rasant angestiegen. Wobei Körting nicht um hin kann, zu erklären, nur 40 Prozent der Gewaltaten geht auf das konnte deutscher Jugendlicher, der Rest, also 60 % wird mit dem Szenebegriff Migrationshintergrund beschrieben. Fehlt nur noch die Trennung nach Berliner und Nichtberliner, als Eingeborene und nicht Eingeborene, dann sind wir mal wieder da angelangt, wo keiner hin wollte, in der Rassenideologie.

*http://www.focus.de/politik/deutschland/kriminalitaet_aid_51126.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: