Wenn Arbeiter gewaltätig werden.

Protest global.

Protest global.

Die Krise kennt keine Hürden und treibt Menschen weltweit oft in eine Lage, in der sie nur noch wahllos um sich schlagen. Gerade die Stahlbranche war da nie eine Klosteranstalt.

So sollen jetzt in China 25 000 bis 30  000 Arbeiter eines Stahlwerks in Tonghua erfahren haben, dass sie entlassen werden sollen. Bei einem Protest gegen die Kündigungen, sollen einige Arbeiter den Manager geschlagen haben und die Rettungskräfte am Einsatz gehindert haben. Der Mann verstarb und die Werksleitung nahm die Kündigungen zurück und erstatte gegen die Arbeiter keine Strafanzeige.

Protest global

Protest global

Vor etwa 10 Monaten kam es Indien zu einer ähnlichen Situation, es ging um eine italiensiche Firma. „In Indien haben entlassene Mitarbeiter einer italienischen Firma ihren früheren Chef gelyncht. Die Meute prügelte den 47-jährigen Manager Lalit Kishore Choudhary Polizeiangaben zufolge in der Verwaltung des Unternehmens Graziano Transmissioni India zu Tode“. Wie da damals für die Betrofenen ausging, ist bei heute unklar. „130 Unruhestifter seien festgenommen worden. Gegen 63 werde wegen Mordes ermittelt. Vertreter der Arbeiter bestritten jedoch, den Firmenchef getötet zu haben. „Provokateure“ hätten die zunächst friedliche Demonstration unterwandert, hieß es“.

Leider erfährt man nie aus der Presse, wie diese Fälle ausgegangen sind.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: