Marnette (CDU) versus Politmobber Peter Harry Carstensen (CDU)

CDU-Führung schweigt

CDU-Führung schweigt

Schon immer waren große Koalitionen ein Schritt in den Staat, in dem der Bürger nur noch machtlos mit anschauen muss, wie sich Politiker und ihre Lobbyisten bedienen. In Schleswig Holstein war es der Skandal um die HSH-Nordbank, eine jener Landesbanken, in denen die Beamten mit Lehman & Brother Papiere gehandelt haben, bis das Kartenhaus zusammenstürzte.

Heute weiß man, das war nicht alles, denn diese Kaputtmanager der HSH-Nordbank haben nicht nur Milliarden Euro verzockt, während die Politiker im Aufsichtsrat bei Kaffee und Kuchen sich Merkel-Witze erzählten, sondern es gab auch noch Millionen schwere Abfindungen. So was nennt man Systemplünderung.  Der Schleswig-Holsteins Ministerpräsident hat da kräftig mitgemischt.

WIR im Bonusrausch? Gruß von Peter Klis.

WIR im Bonusrausch? Gruß von Peter Klis.

„Die vorgezogenen Neuwahlen in Schleswig-Holstein sind nach Auffassung des früheren Wirtschaftsministers Werner Marnette (CDU) ein Versuch der Union, sich die Regierungsmehrheit zu sichern, bevor weitere Hiobsbotschaften das Land erschüttern. >> Bei der HSH-Nordbank wird es mit Sicherheit noch erhebliche zusätzliche negative Effekte geben <<, sagte Marnette der Süddeutschen Zeitung. >>Wenn dann im Herbst oder zum Jahresende weitere Finanzspritzen nötig werden, würde das die Wahlchancen der CDU erheblich verringern<<„. Und Werner Marnette (CDU) muss es wissen, Carstensen hat ihn ja wegen seiner Wirtschaftskompetenz für die CDU ins Kabinett geholt. Doch Marnette wollte wohl den Bonischmiergeldern nicht folgen und ging, ein ehrlicher Politiker ist in Deutschland Gift für eine Regierung, auch wenn er Recht hatte.

Der Bonus regiert das Land.

Der Bonus regiert das Land.

„Schleswig-Holsteins Ministerpräsident unter Druck: Peter Harry Carstensen hat zugegeben, zu den Boni-Zahlungen an den Chef der HSH-Nordbank unwahre Angaben gemacht zu haben“. Bei der CDU steht das C für christlich, was für eine Moral. Macht kennt keine Moral wenn es noch um die CDU geht, dann wird auch in den eigenen Reihen gemobbt.

Nur das dümmste Schwein wählt seine Schlachter selbst. Die Revolution beginnt an der Wahlurne. Und im Norden wurde immer schon mit unsauberen Mittel gearbeitet. Der Sturz der SDP-Frau Heide Simonis durch einen Heckenschützen in den eigenen Reihen hat die SPD auf Talfahrt geschickt. Nun bekommt die SPD die Quittung vom Nutznießer Peter Harry Carstensen selbst ans Bett gereicht. So ist das beim Mobben, der Täter von heute ist oft das Opfer von morgen.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: