E-ON zu saftiger Geldstrafe verurteilt.

Lobbyistengürtel.

Lobbyistengürtel.

Insider wissen es schon lange, im Energiesektor bahnt sich die nächste globale Blase an, die uns alle noch härter treffen wird, als die jetzige Finanzkrise. Welche Strippenzieher da alleine am Werke sind zeigen drei Namen und ein Konzern, der jetzt von der EU zur Zahlung einer  Geldstrafe verurteilt wurde. Die EU hat die Energiekonzern zur Zahlung einer satten „Kartellstrafen von 553 Millionen Euro verdonnert“.

Auch Sozialdemokraten wie der ehemalige Wirtschaftsminister Clement tummeln sich in diesem Haifischbecken „Wolfgang Clement hat die Sozialdemokraten vor einem Wahlkampf mit dem Thema Atomenergie gewarnt“. Wer die Kosten für die Ausfälle maroder AKW`s wie letzte Woche in Norddeutschland bezahlen soll, dazu sagt dieser Experte natürlich nichts.

Popstar a la Jacko.

Popstar a la Jacko.

Und sein ehemaliger Chef Schröder zieht die Strippen bei Gazprom. Weiterhin wird jetzt der ehemalige Außenminister Fischer – „Popstar a la Jacko“ im Bundestag –  ins Gasgeschäft einsteigen und trifft dort wieder seinen Exkollegen Clement, rein zufällig natürlich.

„Ex-Außenminister Joschka Fischer wird als Lobbyist für den Bau der Nabucco-Gaspipeline tätig. Bezahlt wird er ausgerechnet von seinem Erzfeind, dem Energiekonzern RWE.“ Da kann es einem nur noch schwarz vor den Augen werden.

Von daher ist das harte Urteil der EU zu den Machenschaften von E-On und dem französischem Unternehmen GdF Suez nur zu begrüßen. Das Urteil begründet sich auf den Umständen, dass die Konzerne beim „Bau ihrer gemeinsamen Gaspipeline „Megal“ 1975 darauf geeinigt“ haben, „über diese Leitung kein Gas im Heimatmarkt des jeweils anderen Unternehmens zu verkaufen, erklärte die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel. E.ON und GdF kündigten umgehend Klagen gegen die Entscheidung an“.

Post von den Drei?

Post von den Drei?

Bei uns soll nächstes Jahr alleine der Preis für Gas um 25 % sich erhöhen, unfassbar.

Und es fällt auf, dass kein Staatsanwalt in Deutschland gegen die Manager von E-On ermittelt, denn da müssen doch viele „Liebes- und Kuscheltreffen stattgefunden haben um so ein Kartell zustande zu bringen. Was außer Sekt und Kaviar noch so lief, das kann man sich nur zu gut vorstellen. Doch bei uns drücken sich Ermittler wo sie können, warum wohl?

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: