Postvorstände bereichern sich

Reuters meldet, dass sich die Postvorstände der Postbank einen dicke Bonuszahlung für 2008 genehmigen. Obwohl 2008 die Deutsche Postbank vor Abzug der Steuern fast eine Milliarde verbrannt hat, also eintausend Millionen Euro in den Sand gesetzt hat, genehmigen sich die Herren vom Vorstand einen Sonderbonus. Dieser Sonderbonus ist nicht Erfolgs abhängig, sondern kommt nur dadurch zustande, dass die Deutsche Bank Eigentumsanteile an dem Opfer Postbank erwerben konnte und sie einfach wegschauten.

„Der Sonderbonus, der sich auf insgesamt 11,9 Millionen Euro belief, wurde im vergangenen Jahr vom Aufsichtsrat genehmigt, um die Vorstände trotz des Teilverkaufs an die Deutsche Bank zum Bleiben zu bewegen.“ So die Pressemitteilung über den Geldregen für die 10 Vorstandsmitglieder. Der Aufsichtsrat sagt wohl nichts dazu. Und so genehmigt sich dann Herr Klein, der Vorstandsvorsitzende dieser illusteren Truppe alleine schon mal 3,3 Millionen Euro wovon 875.000 Euro  das jährliche Fixgehalt sind, „der Rest entfiel auf den Sonderbonus.“

Über nebenbruflich tätige Politker bei der Postbank liegen keine Meldungen vor, ob es sie gibt, wer es ist und in welchem Parlament sie sitzen. Na dann mal frpohe Ostern meine Herren vom Aufsichtsrat, bei der Henne mit den goldenen Eiern können sie sich ja nur freuen, Sonderbonus für das Wegschauen, man glaubt es kaum.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: